Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 führt das Landesamt für Schule und Bildung seit 01.07.2021 und bis auf Weiteres Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung neben den bestehenden online-Angeboten auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. 

Falls Sie an Veranstaltungen im Präsenzformat teilnehmen, beachten Sie bitte die geltenden Hygienevorschriften. Informieren Sie sich auch rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Auch wenn Fortbildungen im Präsenzformat wieder möglich sind, ist das Landesamt für Schule und Bildung bestrebt, Fortbildungen anteilig als online-Format im Fortbildungsprogramm auszuweisen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Eine Absage von Präsenzformaten ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Einschätzung der allgemeinen Lage bzw. die geltenden rechtlichen Regelungen dies erfordern. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L11009: Problemorientierung im Ethikunterricht. Oder: Sollen wir Ethik problemorientiert unterrichten?
am 25.01.2022Anmeldeschluss: 14.12.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Problemorientierung hilft nicht nur den eigenen Ethikunterricht einfacher zu strukturierien, sondern vor allem einen Mehrwert über das reine Vermitteln von Wissen hinaus zu schaffen. Problemorientierter Ethikunterricht fördert die spezifischen Ziele des Ethikunterrichts - die Fähigkeit zum Anwenden der Philosophischen Methode und die Herausbildung der eigenen Vernunft. Doch: Wie man problemorientiert unterrichtet, also wie man das genau macht, bleibt in der Fachdidaktik leider im Unklaren. In der Veranstaltung soll neben dem theoretischen Wissenserwerb diese Lücke mit Hilfe von Beispielen geschlossen werden. Schwerpunktmäßig werden problemorientierte Unterrichtskonzepte und -themen erarbeitet und diskutiert werden.


Ziele

  • Die Teilnehmenden kennen Definitionen, Theorie sowie die fachwissenschaftliche und fachdidaktische Begründung für problemorientierten Unterricht.
  • Die Teilnehmenden können entsprechend einer Anleitung Problemfragen ableiten und formulieren und darauf aufbauend problemorientierte Unterrichtskonzepte und -themen erarbeiten.
  • Die Teilnehmenden beurteilen und diskutieren auf Grundlage der erarbeiteten Inhalte, inwiefern man im Schulalltag problemorientiert uunterrichten kann.

Inhalte

  • Unterrichtsprinzipien und das Verhältnis von Problemorientierung zu anderen Unterrichtsprinzipien wie Kompetenzorientierung
  • problemorientierter Unterricht nach Engels sowie Sistermann/Wittschier, Phrasierungsmodelle
  • Anleitung für das Planen und Durchführen problemorientierter Unterrichtskonzepte und -einheiten, Problemfragen
  • Problemorientierte Leistungsbewertung
  • Begründung problemorientierten Unterrichts im Fach Ethik nach Tiedemann

Zielgruppe

Lehrkräfte für Ethik/Philosophie an Berufsbildenden Schulen, insbesondere Beruflichen Gymnasien und Gymnasien


Veranstaltungstermine

am von bis
25.01.2022 09:00 12:00

Anmeldeschluss

14.12.2021

Dozenten

Name von
Beugholt, Sascha Berufliches Schulzentrum Grimma, Grimma

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11009