Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 führt das Landesamt für Schule und Bildung seit 01.07.2021 und bis auf Weiteres Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung neben den bestehenden online-Angeboten auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. 

Falls Sie an Veranstaltungen im Präsenzformat teilnehmen, beachten Sie bitte die geltenden Hygienevorschriften. Informieren Sie sich auch rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Auch wenn Fortbildungen im Präsenzformat wieder möglich sind, ist das Landesamt für Schule und Bildung bestrebt, Fortbildungen anteilig als online-Format im Fortbildungsprogramm auszuweisen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Eine Absage von Präsenzformaten ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Einschätzung der allgemeinen Lage bzw. die geltenden rechtlichen Regelungen dies erfordern. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02159: Fachbezogene Fortbildung Kunst an Gymnasien und Oberschulen
Street-Art/Urban-Art - Kunst im (nicht-) öffentlichen Raum im Kontext der 3 Lernbereiche
vom 04.10.2021 bis 06.10.2021Anmeldeschluss: 23.09.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kröber, Henno; (03 51) 83 24 373
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Urbane Kunst ist heute aus den Großstädten nicht mehr wegzudenken. Urban Art, auch Street-Art genannt, bezeichnet künstlerische Aktionen im öffentlichen Raum mit dem Ziel, sich diesen anzueignen. Im Gegensatz zum Graffiti verwendet Urban-Art statt Schrift meist andere visuelle Ausdrucksmittel, die auf Oberflächen im städtischen Raum angebracht werden und so jedermann zugänglich sind. Street- und Urban-Art haben gemeinsam, dass sie Zeichen von Leben in die Stadt bringen und so beleben.

Ein zentrales Anliegen dieser Veranstaltung sind praxisorientierte Untersuchungen zu verschiedenen Aspekten, welche Street- und Urban-Art als Inspirationsquelle für die bildnerische Auseinandersetzung im Rahmen eines zeitgemäßen Kunstunterrichts bieten.

Ü

ber bildnerisch-praktische Aufgabenstellungen aus den 3 Lernbereichen des Lehrplans Kunst werden im Workshop Unterrichtsmodelle entwickelt.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben auf der Grundlage eigener praktischer Erprobungen zu verschiedenen Ansätzen von Street-Art und Urban-Art Aufgabenstellungen und Unterrichtsmodelle in den 3 Lernbereichen Fläche, Körper-Raum und Prozess entwickelt und diskutiert.


Inhalte

  • Vorstellen und Differenzierung von Street-Art und Urban-Art im Kontext ihrer Geschichte, ihrer verschiedenen Erscheinungsformen und aktueller Tendenzen
  • Bildnerische Studien und Materialerprobungen zu Gestalt, Beschaffenheit und Charakter von Street-Art und Urban-Art als Ausgangspunkt für thematisch gebundene Aufgabenstellungen
  • Entwickeln thematisch gebundener Aufgabenstellungen auf der Grundlage bildnerischer Studien und Sequenzen mit unterschiedlichen Gestaltungsansätzen
  • Reflexion der Ergebnisse und deren Übertragung in Lehrmodelle

Zielgruppe

Fachberaterinnen bzw. Fachberater und Fachausbildungleiterinnen bzw. Fachausbildungsleiter, Mentorinnen und Mentoren im Fach Kunst an Oberschulen und Gymnasien sowie Führungskräfte, die in diesem Fach und diesen Schularten unterrichten


Hinweise

Die Fortbildung findet an der Helmholtzschule Oberschule der Stadt Leipzig in 04177 Leipzig, Helmholtzstraße 6, statt.

Für die Übernachtung sind Zimmer in Inklusionshotel Philippus Leipzig, Aurelienstraße 54, 04177 Leipzig reserviert.


Veranstaltungstermine

am von bis
04.10.2021 10:00 17:30
05.10.2021 09:00 17:30
06.10.2021 09:00 13:00

Anmeldeschluss

23.09.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02159