Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit dem 01.07.2021 führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. Veranstaltungen im online-Format sind und bleiben jedoch auch weiterhin wichtiger Teil des Angebots. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Für eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen beachten Sie bitte folgende Regelungen:

  1. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Fortbildung ist entsprechend der 3G-Regel ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Nachweis über eine Genesung oder ein tagesaktueller Test auf SARS-CoV-2 (maximal 24 Stunden alt). Die Nachweise werden zu Beginn der Veranstaltung geprüft. Ein Nachreichen ist nicht möglich.
  2. In den Fortbildungsräumlichkeiten gilt grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes. Diese können Sie am Sitzplatz ablegen. Es sind die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen).
  3. Falls Sie Symptome wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust haben oder eine Quarantänepflicht besteht, bleiben Sie der Veranstaltung bitte fern.
  4. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Eine Absage von Präsenzveranstaltungen ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Entwicklung der Lage dies notwendig macht. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.B04465: Alphabetisierung in Daf/DaZ Teil 2, Aufbau- und Vertiefungsseminar // Aufbauendes Lesen und Schreibaktivitäten in der Alphabetisierung/Lernerautonomie (als Voraussetzung für Binnendifferenzierung)
vom 08.12.2021 bis 16.12.2021Anmeldeschluss: 27.10.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Seiler, Maud; +49 3591 621-143
Ansprechpartner organisatorisch: Seiler, Maud; +49 3591 621-143

Beschreibung

Ohne Lesen und Schreiben zu können, besteht kaum eine Chance auf Integration. Weiterführende Lese- und Schreibkenntnisse sind demnach äußerst wichtig.

Gleichzeitig muss aber auch die Lernerautonomie, die eigene Handlungsfähigkeit trainiert werden und somit anwachsen, denn lernungewohnte Menschen in der Alphabetisierung geben gern alles an die Lehrkraft ab und übernehmen somit (noch) keine Eigenverantwortung für ihren Lernprozess. Letzteres ist aber für ein eigenes Weiterlernen auch nach dem Kurs unabdingbar.

Nachdem es in Teil 1 um phonologische Bewusstheit, Synthese- und Analysefähigkeit, eine Buchstabeneinführung vom DaZ-Unterricht her gedacht und Methoden des Schriftspracherwerbs ging, wird in Teil 2 einiges zum Lesen / Erlesen und Leseverstehen in der Alphabetisierung gezeigt, sowohl als auch zum Schreiben - von Diktatformen bis hin zu freien Texten / kreativem Schreiben. Laut Feldmeier im "Konzept für einen bundesweiten Alphabetisierungskurs" sollen im Unterricht sowohl der mündliche Sprachgebrauch als auch der schriftsprachliche und die Lernerautonomie ungefähr zu gleichen Teilen (je 25-30%) unterrichtet werden. Einige Möglichkeiten zur Förderung der Lernerautonomie in der Alphabetisierung sollen auch Gegenstand von Teil 2 sein.


Ziele

Die Teilnehmer*innen kennen viele Übungen/ Techniken (analytisch und synthetisch), um den Leseprozess zu erweitern/ zu erleichtern.

Die Teilnehmer*innen wissen um die Wichtigkeit bei der Vorentlastung von Texten die Inhalts- und die Formseite abzuwechseln, da ein gleichzeitiger Ablauf dieser Schritte bei den Lernenden noch nicht möglich ist.

Die Teilnehmer*innen lernen Möglichkeiten, auch schreibungewohnte Menschen zum Schreiben zu motivieren.

Die Teilnehmer*innen erfahren Methoden, die Lernerautonomie fördern und damit mehr Binnendifferenzierung ermöglichen.


Inhalte

  • Bearbeitung der Thematik Lesekompetenz und Darstellung von Lesetechniken
  • Vorentlastung von Lesetexten auf Alpha-Niveau (Unterrichtspraktische Einheit gezeigt)
  • Auseinandersetzung mit Anfänger*innenschreiben und Schreibanlässen in der Alphabetisierung
  • Vorstellung der Methoden für Binnendifferenzierung und Lernerautonomie

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach DaZ an Grund-, Ober- und Berufsschulen sowie Gymnasien


Hinweise

Vorteilhaft sind Erfahrungen mit Alphabetisierung in DaF/DaZ.

Materialien, welche benötigt werden:

- Papier

- Buntstifte

Die Durchführung der Fortbildung wird über das app-basierte Videokonferenztool www.alfaview.com <http://www.alfaview.com> erfolgen. Sie können von allen Endgeräten teilnehmen, die ein 64 Bit-System haben. Sie brauchen - falls nicht direkt im Gerät eingebaut - Kamera, Mikrofon und Lautsprecher.


Veranstaltungstermine

am von bis
08.12.2021 14:30 18:00
14.12.2021 14:30 18:00
16.12.2021 14:30 18:00

Anmeldeschluss

27.10.2021

Dozenten

Name von
Kroemer, Sandra DaF_DaZ_Intonations- und Aussprachetraining, Wiesbaden

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04465