Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 sowie auf Grund der geltenden Regelungen führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung bis auf Weiteres grundsätzlich nicht im Präsenzformat durch.

Wir entscheiden derzeit für alle Fortbildungen, die für die nächste Zeit im Präsenzformat geplant waren, wie damit verfahren wird. Nach Möglichkeit bieten wir insbesondere Veranstaltungen mit hoher Nachfrage bzw. hoher thematischer Relevanz im digitalen Format an.

Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung bereits angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Information. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.B04467: Phonetik - Schwerpunkt Intonation
vom 10.03.2022 bis 17.03.2022Anmeldeschluss: 27.01.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Seiler, Maud; +49 3591 621-143
Ansprechpartner organisatorisch: Gnieser, Sabrina; +49 3591 621-146

Beschreibung

In dieser Fortbildung wird es um den Sprachrhythmus und die Sprachmelodie gehen. Wo werden die Wörter im Deutschen betont und warum? Und warum ist der Satzakzent so wichtig? Weil er im Deutschen jeweils die wichtigste inhaltliche Information markiert. Wenn ich also lerne, den Satzakzent zu erkennen, dann übe ich auch die Schlüsselwörter im Hör- und Leseverstehen. Man übt also nicht nur die Aussprache, sondern viel mehr, vor allem die Informationsentnahme aus Hör- und Lesetexten. Und was signalisiert das Tonhöhensystem? Warum entscheidet es unter anderem, ob mir eine Person sympathisch oder unsympathisch ist? Wir werden mit einer Trommel, Perkussionsinstrumenten, Klatschen, Stampfen und ähnlichen Methoden arbeiten. Gleichzeitig wird aber auch ein System in seiner Regelhaftigkeit vermittelt und wir schauen uns die Bezüge der Fertigkeiten zueinander an. Was haben z.B. Phonetik und Grammatik miteinander zu tun und wie kann die Phonetik auch das Wortschatztraining unterstützen?

Abschließend werden wir Unterricht mit integrierter Phonetik planen und besprechen - wie kann die Intonation in Unterrichtsthemen eingebaut werden, auch wenn das Lehrwerk das nicht macht, und nicht getrennt vom anderen Unterricht vermittelt werden?


Ziele

Die Teilnehmer*innen wissen, was die deutsche Intonation ausmacht und von anderen Sprachen unterscheidet.

Die Teilnehmer*innen wissen um die Bedeutung des Wortakzentes und den dazugehörigen Regeln.

Die Teilnehmer*innen wissen um die Wichtigkeit des deutschen Satzakzentes (Schlüsselwörter).

Die Teilnehmer*innen erkennen die Bedeutung der Signalhaftigkeit der Melodie der deutschen Sprache (wichtig für Akzeptanz, Integration, Jobfindung - Kompetenz...).

Die Teilnehmer*innen können Aspekte der Intonation auch unabhängig vom Lehrwerk in ihren Unterricht einfließen lassen, integriert in das Unterrichtsthema und den sonstigen Unterrichtsaufbau.


Inhalte

  • Rhythmus und Melodie der Sprache
  • Wort- und Satzakzent

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Deutsch als Zweitsprache


Hinweise

Bitte legen Sie Papier und Buntstifte bereit.

Die Durchführung der Fortbildung wird über das app-basierte Videokonferenztool www.alfaview.com <http://www.alfaview.com> erfolgen. Sie können von allen Endgeräten teilnehmen, die ein 64 Bit-System haben. Sie brauchen - falls nicht direkt im Gerät eingebaut - Kamera, Mikrofon und Lautsprecher.


Veranstaltungstermine

am von bis
10.03.2022 14:30 18:00
15.03.2022 14:30 18:00
17.03.2022 14:30 18:00

Anmeldeschluss

27.01.2022

Dozenten

Name von
Kroemer, Sandra DaF_DaZ_Intonations- und Aussprachetraining, Wiesbaden

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04467