Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit dem 01.07.2021 führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. Veranstaltungen im online-Format sind und bleiben jedoch auch weiterhin wichtiger Teil des Angebots. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Für eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen beachten Sie bitte folgende Regelungen:

  1. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Fortbildung ist entsprechend der 3G-Regel ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Nachweis über eine Genesung oder ein tagesaktueller Test auf SARS-CoV-2 (maximal 24 Stunden alt). Die Nachweise werden zu Beginn der Veranstaltung geprüft. Ein Nachreichen ist nicht möglich.
  2. In den Fortbildungsräumlichkeiten gilt grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes. Diese können Sie am Sitzplatz ablegen. Es sind die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen).
  3. Falls Sie Symptome wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust haben oder eine Quarantänepflicht besteht, bleiben Sie der Veranstaltung bitte fern.
  4. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Eine Absage von Präsenzveranstaltungen ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Entwicklung der Lage dies notwendig macht. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02491: Führungskultur im Klassenzimmer
Führungskultur im Klassenzimmer
am 03.12.2021Anmeldeschluss: 05.11.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paape, Katrin; +49 351 83 24 377
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Unterricht ist ein sehr komplexes Geschehen und nicht alle Lehr- und Lernsituationen sind planbar. Teilweise geschehen im Unterricht viele Dinge zur gleichen Zeit, Ereignisse überstürzen sich; Unterrichtssituationen nehmen einen unerwarteten Lauf. Lehrende sind also gezwungen, (schwierige) Situationen in Unterrichtskontexten immer wieder neu zu identifizieren und schnell wirksame Handlungsweisen auszuwählen. Dies stellt Lehrkräfte täglich vor Fragen wie: Muss ich auf alle störenden Ereignisse im Klassenzimmer reagieren? Wie kann ich herausfordernden, unerwarteten Schülerreaktionen bestimmt, aber wertschätzend begegnen?

Wie kann ich „Machtkämpfe auf Augenhöhe deeskalieren ohne das Steuer aus der Hand zu geben? Mit wem muss ich wie zur Lösung von Krisensituationen kommunizieren?

Der Workshop bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit diesen Fragen auseinanderzusetzen, eigene Handlungsmuster zu überprüfen und Interventionsmöglichkeiten im Ansatz zu erproben.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind für das Potenzial von gruppendynamischen Prozessen im Unterrichtskontext sensibilisiert.

Sie haben wirksame Maßnahmen zur (un)bewussten Steuerung dieser Prozesse diskutiert und Steuerungsinstrumente kennen gelernt.

Sie haben ausgewählte Methoden der Steuerung und Intervention erprobt.

Sie haben dabei ihr eigenes Unterrichtsverhalten und dessen Einfluss auf Steuerungsprozesse analysiert.


Inhalte

  • Phasen der gruppendynamischen Entwicklung
  • Rolle der Lehrkraft in diesen Prozessen
  • Interventionen und Interventionstechniken/Interventionstools
  • Konstruktive Kommunikation
  • Emotionale Kompetenz

Zielgruppe

Fachberaterinnen und Fachberater sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen an allen Schularten


Veranstaltungstermine

am von bis
03.12.2021 09:00 17:30

Anmeldeschluss

05.11.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02491