Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 führt das Landesamt für Schule und Bildung seit 01.07.2021 und bis auf Weiteres Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung neben den bestehenden online-Angeboten auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. 

Falls Sie an Veranstaltungen im Präsenzformat teilnehmen, beachten Sie bitte die geltenden Hygienevorschriften. Informieren Sie sich auch rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Auch wenn Fortbildungen im Präsenzformat wieder möglich sind, ist das Landesamt für Schule und Bildung bestrebt, Fortbildungen anteilig als online-Format im Fortbildungsprogramm auszuweisen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Eine Absage von Präsenzformaten ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Einschätzung der allgemeinen Lage bzw. die geltenden rechtlichen Regelungen dies erfordern. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.B04494: Unterrichtsstörungen - Verringern und erfolgreich bewältigen
am 17.01.2022Anmeldeschluss: 06.12.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Seiler, Maud; +49 3591 621-143
Ansprechpartner organisatorisch: Gnieser, Sabrina; +49 3591 621-102

Beschreibung

Unterrichtsstörungen zählen zu den zentralen Problemen des Lehrerberufes. Sie hindern am geplanten Vermitteln von Lernstoff und Lehrinhalten, machen unsicher, führen zu Selbstzweifeln, zu Ärger, zu Zorn, zur Beeinträchtigung des Klassenklimas und des Unterrichts insgesamt.

Nahezu alle Lehrer*innen verfügen über ein Repertoire von Handlungsmöglichkeiten, die in den verschiedensten Störungssituationen zum Einsatz kommen können. Ein solches Vertrautsein mit Interventions- und Verhaltensmöglichkeiten für den Fall von Unterrichtsstörungen kann dazu beitragen, entspannter und professioneller mit solchen Unterrichtsbeeinträchtigungen umzugehen. Genau dies wird hier - in Form der „Matrix zum Lehrer*innenverhalten in Störungssituationen - vorgestellt und zur Anwendung in konkreten Störungssituationen vermittelt.


Ziele

Teilnehmende an der Veranstaltung können verschiedene, wirksame Techniken und Interventionen für Unterrichtsstörungen kennenlernen.

Die vermittelten konkreten Techniken werden einem 4-Ebenen-Modell zugeordnet, womit die einzelnen Interventionstechniken in Störungssituationen schnell abgerufen und eingesetzt werden können.

Wichtige Techniken werden praxisnah vermittelt oder konkret geübt.

Insgesamt ermöglichen die vermittelten Inhalte ein entspannteres Umgehen mit Störungssituationen für die beteiligten Lehrer*innen.


Inhalte

  • Auswirkungen von Unterrichtstörungen
  • Arbeit an konkreten Störungssituationen
  • Konkrete Handlungsmöglichkeiten für spezifische Störungssituationen anhand des Vierebenmodells (theoretisch und praktisch)
  • Alternative Unterstützungsideen für Unterrichtsstörungen

Zielgruppe

Seiteneinsteiger*innen und Berufsanfänger*innen


Hinweise

Die Veranstaltung richtet sich an alle Lehrer*innen, die mit Unterrichtsstörungen konfrontiert sind. Besonderes Augenmerk wird auf realitätsnahe Vermittlung der Inhalte gelegt. Dazu ist es wünschenswert, an eigenen, konkreten „Fällen und Problemen der Teilnehmer*innen zu arbeiten. Die Veranstaltung sieht sich nicht als theoretisch-abstrakte Unterweisung und ist insofern auf aktives Einbringen der Teilnehmenden angewiesen.

Den Online-Zugang erhalten Sie eine Woche vor Durchführung der Veranstaltung.


Veranstaltungstermine

am von bis
17.01.2022 09:00 15:00

Anmeldeschluss

06.12.2021

Dozenten

Name von
Müller Dr., Holger SAPITE-Consult, Dresden

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04494