Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 führt das Landesamt für Schule und Bildung seit 01.07.2021 und bis auf Weiteres Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung neben den bestehenden online-Angeboten auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. 

Falls Sie an Veranstaltungen im Präsenzformat teilnehmen, beachten Sie bitte die geltenden Hygienevorschriften. Informieren Sie sich auch rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Auch wenn Fortbildungen im Präsenzformat wieder möglich sind, ist das Landesamt für Schule und Bildung bestrebt, Fortbildungen anteilig als online-Format im Fortbildungsprogramm auszuweisen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Eine Absage von Präsenzformaten ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Einschätzung der allgemeinen Lage bzw. die geltenden rechtlichen Regelungen dies erfordern. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C05829: Wem folgst du? Herausforderungen der Medienethik zwischen Algorithmen, Influencern, Filterbubbles und Fake News
am 14.10.2021Anmeldeschluss: 07.10.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Nötzold, Steffi; +49 371 5366-455
Ansprechpartner organisatorisch: Nötzold, Steffi; +49 371 5366-455

Beschreibung

Cybermobbing, Sexting, Suchtgefahr - diese Schlagworte bilden den Rahmen vieler Diskussionen, wenn es um das Verhalten von Kindern und Jugendlichen im Netz und deren Erfahrungen in der mediatisierten Gesellschaft geht. Damit wird der Einfluss, den die erweiterte Netz-Realität auf das Leben und die Wertebildung unter Kindern und Jugendlichen hat, aber nur oberflächlich abgebildet. Mahnungen, nichts im Netz über sich zu offenbaren, bleiben häufig wirkungslos, weil sie an der Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen vorbeigehen.

Um sie wirklich nachhaltig zu befähigen, sich selbst zu schützen und sicher in der Welt des Internet zu agieren, ist es gut, die veränderte Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen zu kennen. Der Vortrag und die anschließende Diskussion gewähren einen Einblick in medienethische Forschungsergebnisse, insbesondere die Veränderungen der Jugendkultur in der digital transformierten Gesellschaft.


Ziele

Die Lehrkräfte erkennen, auf welchen Ebenen das Internet die Wertebildung von Kindern und Jugendlichen beeinflusst.

Sie erhalten einen an den Chancen orientierten Überblick über die Tendenzen in der (medialen) Jugendkultur (Influencer, soziale Netzwerke, digitale Spiele, Challenges).


Inhalte

  • Anwendung der Ergebnisse der aktuellen Studien zum Mediennutzungsverhalten auf medienethische Fragestellungen
  • Welche Wege gehen Jugendliche auf der Suche nach sich selbst und nach dem Sinn in ihrem Leben im Internet?
  • Wie können Jugendliche befähigt werden, mit Social Media kritisch umzugehen und es für eigene Zwecke selbstbestimmt zu nutzen?

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Hinweise

Es werden Computer, Laptop oder Tablet mit Lautsprecher oder Headset benötigt.

Mit der Zulassung erhalten Sie per Mail übers Schulportal die Zugangsdaten zum Online-Seminar.

Das Online-Seminar dauert ca. 90 Minuten plus einer "Fragezeit" von 30 Minuten.

Der virtuelle Vorlesungsraum sollte etwa 15 Minuten vor Beginn betreten werden.


Veranstaltungstermine

am von bis
14.10.2021 15:30 17:30

Anmeldeschluss

07.10.2021

Dozenten

Name von
Hofmann, Birgit Medienzentrum Greifswald e. V., Greifswald

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05829