Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

EXT05045: (Recht-)Schreibkompetenz von Anfang an
vom 20.06.2022 bis 28.06.2022  

  • dummy
Aktion wählen


Dies ist eine Veranstaltung eines externen Anbieters. Bitte melden Sie sich beim Veranstalter an. Lehrkräfte öffentlicher Schulen stellen einen Fortbildungsreiseantrag im zuständigen Standort des Landesamtes für Schule und Bildung. Dieser entscheidet dann über eine eventuelle Übernahme von Reisekosten. Dienstunfallschutz wird in jedem Fall gewährt.

Beschreibung

Wie gelingt individuelle Förderung im Anfangsunterricht? Im Workshop erfahren Sie Aktuelles aus der Schriftspracherwerbsdidaktik und lernen den gelingenden Einsatz von (An-)Lauttabellen sowie die Gestaltungsmöglichkeiten von Rechtschreibgesprächen kennen.


Ziele

Die Teilnehmenden können

  • ihr sprachstrukturelles sowie sprachdidaktisches Wissen zum Schriftspracherwerb, inklusive eines Überblicks über verschiedene Ansätze im Schriftspracherwerb, zur gezielten Förderung nutzen
  • Merkmale guter (An-)Lauttabellen unterscheiden und (An-)Lauttabellen hinsichtlich ihrer Qualität selbst einschätzen
  • Anlauttabellen erfolgreich einsetzen und anwenden:
  • in den ersten Schulwochen
  • als Instrument beim Einsatz in Rechtschreibgesprächen
  • Rechtschreibgespräche einsetzen und somit Lernumgebungen für differenzierenden Unterricht gestalten

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte und pädagogisch Tätige in Grundschulen.


Hinweise

Seminar mit 4 Einzelterminen (20./ 21./ 27./ 28.06.2022 jeweils von 14:00 - 17:30 Uhr).

Veranstalter dieser Fortbildung ist das An-Institut für Transfer und Weiterbildung an der TU Chemnitz.


Weitere Informationen


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/EXT05045