Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02714: Kompetenzorientierte Leistungsmessung/Prüfungsvorbereitung, Anlagen 2 bis 4 PflAPrV - online
Entwicklung kompetenzorientierter schriftlicher Leistungskontrollen und Prüfungsarbeiten
vom 16.06.2022 bis 17.06.2022Anmeldeschluss: 19.05.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Fiedler, Stephan; (03 51) 83 24 368
Ansprechpartner organisatorisch: Römer, Angela; (0 35 21) 41 27 13

Beschreibung

Zur Unterstützung der Lehrkräfte bei der Sicherung von Unterrichtsqualität sowie bei der Entwicklung von Prüfungsarbeiten werden Möglichkeiten zur Umsetzung kompetenzorientierter Leistungsmessung im Unterricht und darauf aufbauend Möglichkeiten zur Entwicklung entsprechender Prüfungsarbeiten erarbeitet. In Verknüpfung zum schuleigenen Curriculum und der darin festgeschriebenen Kompetenzentwicklung nach den Anlagen 1 bzw. 2 bis 4 PflAPrV werden Anteile von Prüfungsarbeiten exemplarisch entwickelt.

Die Lehrkräfte erhalten die Möglichkeit, auf der Grundlage dieser Schwerpunktsetzungen schuleigene Entwicklungen zu reflektieren und Konsequenzen für schulübergreifende Zusammenarbeit abzuleiten.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Kenntnisse im Hinblick auf die Erstellung und Bewertung von kompetenzorientierten Aufgaben erweitert und vertieft.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Anteile kompetenzorientierter Leistungsmessung im Unterricht und kompetenzorientierter Prüfungsarbeiten entwickelt.

Sie haben ihre Erfahrungen zum Thema reflektiert und Handlungsstrategien abgeleitet.


Inhalte

  • Kompetenzorientierung und Möglichkeiten der kompetenzorientierten Leistungsmessung
  • Kompetenzen nach Anlagen 1 bis 4 PflAPrV
  • Anwendung von Operatoren/Entwicklung Operatoren-basierter Aufgabenstellungen
  • Handlungsschritte zur Entwicklung kompetenzorientierter Prüfungsarbeiten

Zielgruppe

Lehrkräfte, die in den Bildungsgängen der Berufsfachschule für Pflegeberufe nach dem PflBG unterrichten.


Veranstaltungstermine

am von bis
16.06.2022 10:00 17:30
17.06.2022 09:00 16:30

Anmeldeschluss

19.05.2022

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02714