Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 sowie auf Grund der geltenden Regelungen führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung bis auf Weiteres grundsätzlich nicht im Präsenzformat durch.

Wir entscheiden derzeit für alle Fortbildungen, die für die nächste Zeit im Präsenzformat geplant waren, wie damit verfahren wird. Nach Möglichkeit bieten wir insbesondere Veranstaltungen mit hoher Nachfrage bzw. hoher thematischer Relevanz im digitalen Format an.

Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung bereits angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Information. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02872: Online-Fortbildung: Medienbildung und Soziale Netzwerke
Fakes erkennen und damit umgehen
am 09.03.2022Anmeldeschluss: 25.02.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 83 24 376
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Verschwörungsmythen und Falschmeldungen verbreiten sich über das Internet und Messengerdienste wie Telegram millionenfach. Während der Corona-Pandemie erreicht Desinformation besonders viele Menschen. Das führt auch vermehrt zu Konfrontationen mit Desinformation im Schulalltag.

In einem interaktiven Workshop gibt Cristina Helberg einen Überblick, welche Themen und Narrative Verbreiter von Desinformation in Deutschland für sich nutzen und welche Taktiken sie anwenden. Die Narrative erklärt sie anhand zahlreicher aktueller Beispiele von Desinformation aus Telegram und WhatsApp-Kanälen, FacebookPosts, TikTok-Videos, Instagram-Beiträgen und von einschlägigen Webseiten.

Anhand der realen Beispiele lernen Teilnehmende anschließend Fakten mit verschiedenen OnlineTools zu prüfen und nicht auf Falschmeldungen reinzufallen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer möchte, kann unter Anleitung am eigenen Laptop in Echtzeit mit recherchieren.


Ziele

Die Teilnehmenden haben ein begriffliches Verständnis von Information, Desinformation und Meinungsbildung im Internet erlangt.

Sie haben Einblicke in die Themen Falschnachrichten, Verschwörungsmythen und Desinformation erhalten.

Sie haben praktische Einblicke in medienpädagogische Strategien und damit verbundende Unterrichtsansätze erhalten.


Inhalte

  • Kinder und Jugendliche in Sozialen Medien: Reize, Praktiken, Phänomene, Folgen
  • Desinformation konkret: Phänomene von Desinformation, konkrete Beispiele aus der journalistischen Berufspraxis und sozialen Netzwerken
  • Falschnachrichten konkret: Beispiele, Ziele und Hintergründe derartiger Phänomene
  • Praxis: Desinformation online erkennen und einordnen, Strategien, Methoden und Werkzeuge kennenlernen
  • ·
    • Ideen für die Integration der Themen in den (Fach-)Unterricht

Zielgruppe

Lehrkräfte, Fachberater*innen und Schulleitungen aller Schularten und Fächer/Fachrichtungen


Hinweise

Diese Online-Fortbildung findet über eine Videokonferenz (Zoom-Konferenz eines deutschen Anbieters mit europäischen Serverstandorten) statt. Sie erhalten ca. 3 Tage vor der Veranstaltung die Links zur Videokonferenz per Mail bzw. Nachricht ins Schulportal.

Sie benötigen zur Teilnahme einen PC, Laptop oder Tablet mit einem aktuellen Browser (z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari, Edge). Sie sollten des Weiteren ein Headset (oder Mikrofon und Lautsprecher) verbinden; die Freigabe des eigenen Webcam-Bildes ist freiwillig.


Veranstaltungstermine

am von bis
09.03.2022 14:00 16:00

Anmeldeschluss

25.02.2022

Weitere Informationen


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02872