Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 sowie auf Grund der geltenden Regelungen führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung bis auf Weiteres grundsätzlich nicht im Präsenzformat durch.

Wir entscheiden derzeit für alle Fortbildungen, die für die nächste Zeit im Präsenzformat geplant waren, wie damit verfahren wird. Nach Möglichkeit bieten wir insbesondere Veranstaltungen mit hoher Nachfrage bzw. hoher thematischer Relevanz im digitalen Format an.

Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung bereits angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Information. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02930: Fachtagung "DIAlogisch!"
Fachtagung „DIAlogisch!··Phasenübergreifende Kommunikation im Fachbereich Sozialwesen·Verknüpfung von Forschung und Praxis regional miteinander ·Wissensaustausch hinsichtlich fachlicher sowie didaktischer Schwerpunkte·Forschungsaktivitäten transparent machen sowie Fort- u. Weiterbildungsangebote absichern·Forschungsergebnisse aus praktischer Sicht diskutieren
am 25.03.2022Anmeldeschluss: 25.02.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Fiedler, Stephan; (03 51) 83 24 368
Ansprechpartner organisatorisch: Römer, Angela; (0 35 21) 41 27 13

Beschreibung

Die eintägige Veranstaltung dient zum einen dem Wissenschafts-Praxis-Transfer, indem wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis zugänglich gemacht werden, soll aber gleichermaßen die Möglichkeit bieten, die Forschungsergebnisse hinsichtlich der Anschlussfähigkeit in der pädagogischen Praxis zu diskutieren oder weiterführende Forschungsbedarfe zu identifizieren.

Als Themenschwerpunkte sind geplant: Beobachtung und Bewertung der Interaktionsqualität in der berufspraktischen Fachschulausbildung, die Bedeutung von Operatoren in der schriftlichen Leistungsbewertung, Lernfeldunterricht und Handlungsorientierung in der Sozialpädagogik, die Nutzung digitaler Medien in der frühen Kindheit sowie Möglichkeiten einer gendersensiblen Sprache in der frühkindlichen Bildung.

Durch einen phasenübergreifenden Austausch zwischen erster Phase (Universität), zweiter Phase (Ausbildungsstätte) und dritter Phase (berufliche Praxis) soll die Anschlussfähigkeit und Kommunikation zwischen den Phasen unterstützt werden.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse im Fachbereich Sozialwesen erhalten.

Sie haben phasenübergreifend die Bedeutung der Forschungsergebnisse für die berufliche Praxis diskutiert.

Sie sind motiviert, die Erkenntnisse als Multiplikatoren weiterzugeben und innovativ im eigenen Tätigkeitsbereich zu integrieren bzw. zu berücksichtigen.


Inhalte

  • Kompetenzmessung
  • Lernfeldkonzept
  • Planung von Unterricht
  • Gendersensible Sprache
  • Anbahnung Sozialkompetenz im digitalen Raum
  • Arbeit mit Operatoren
  • Kooperationen im Team
  • u.v.m.

Zielgruppe

Lehrkräfte, Fachausbildungsleiter/innen, Hauptusbildungsleiter/innen, Fachberater/innen an berufsvildenden Schulen, die Bezüge zur Sozialpädagogik haben.


Hinweise

Aus Kapazitätsgründen können maximal 2 Lehrkräfte einer Fachschule teilnehmen.

Ein Mittagsimbiss wird bereitgestellt.

Es wird um Beachtung der, zu diesem Zeitpunkt geltenden sächsischen Corons-Schutz-Verordung sowie der geltenden Hygieneverordnungen der Technischen Universität Dresden gebeten.

Sollte die Durchführung in Präsenz nicht möglich sein, wird ein digitales Format angeboten.


Veranstaltungstermine

am von bis
25.03.2022 09:15 15:45

Anmeldeschluss

25.02.2022

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02930