Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02708: Systemisch Denken, Handeln & Beraten
Systemische Handlungskompetenzen erwerben
vom 04.07.2022 bis 06.07.2022Anmeldeschluss: 06.06.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Lessig, Torsten; +49 351 83 24 372
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer werden in vielfältigen, oft auch konfliktbehafteten Situationen um Unterstützung gebeten. Das Anliegen erkennen, die Situation analysieren, mit den Klienten klare Ziele vereinbaren und sie auf der Suche nach ihren Lösungen gut zu begleiten, ist eine große Herausforderung.

Der systemische Ansatz ist ein vielfach bewährtes Mittel, um komplexe Konstellationen zu durchschauen und kluge Handlungsperspektiven zu entwickeln. Die Fortbildung soll einen Beitrag leisten zur Stärkung und Weiterentwicklung der Beratungskompetenz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.


Ziele

Die Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer haben ihre systemische und methodische Kompetenz gestärkt.

Sie kennen die für ihre Arbeit wichtigsten theoretischen Modelle und Interventionsstrategien der Systemtheorie und wenden sie an.

Sie wissen, wie sie Denk-, Steurungs- und Kommunikationsfallen künftig vermeiden können.

Sie haben die Methode der kollegialen Fallberatung kennengelernt und geübt.


Inhalte

  • Systemtheorie & Konstruktivismus
  • Ganzheitliche Systemische Handlungskompetenzen
  • Systemische Fragen und Interventionen
  • Systemische Übungen
  • Steuerung/Kommunikation
  • Hypothesenbildung
  • Kollegiale Fallberatung

Zielgruppe

Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer


Veranstaltungstermine

am von bis
04.07.2022 10:00 17:30
05.07.2022 09:00 16:30
06.07.2022 09:00 16:30

Anmeldeschluss

06.06.2022

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02708