Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

L11054: Der Geopark Porphyrland unter dem Aspekt des Strukturwandels und der Energiewende
am 28.03.2023Anmeldeschluss: 14.02.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Seit 2014 besteht der zertifizierte Geopark in Sachsen. In einer Reihe von Exkursionen sollen die Lehrkräfte die lehrplanbezogenen Highlights des Geoparks kennenlernen.

Diese Exkursion führt sowohl in die Region des Kemmlitzer Kaolinabbaus (inkl. Geoportal Mügeln), das jüngste der Geoportale. Hier werden Rohstoffabbau, der Kaolintransport, die Verarbeitung sowie seine nachhaltige Nutzung in der Region thematisiert. Des Weiteren stehen der Strukturwandel nach dem zukünftig geplanten Kohleausstieg für die Region Mitteldeutschland im Kontext des anthropogen verursachten Klimawandels im Mittelpunkt dieser Exkursion.


Ziele

Die Exkursionsteilnehmer lernen die heimatliche Kulturlandschaft in ihrem Strukturwandel kennen

Die Exkursionsteilnehmer machen sich mit den Eigenschaften des Kaolins, seinem Abbau und der Verarbeitung bekannt

Die Exkursionsteilnehmer machen sich mit den Grundlagen und der Notwendigkeit der Energiewende vertraut und bewerten mögliche Entwicklungen im Kontext des Primärenergiebedarfs sowie den Möglichkeiten zur Energiebereitstellung aus Windkraft und Solarenergie.


Inhalte

  • Besichtigung des Geoportals Bahnhof Mügeln und der Abbaufelder im Kemmlitzer Revier
  • Besichtigung einer Anlage zur regenerativen Energiegewinnung
  • Anwendungsbeispiele für den Unterricht

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Geographie an Oberschulen undm Gymnasien


Hinweise

  • Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Schreibmaterial, ausreichend Getränke

Treffpunkt: 08:45 Uhr Geothestraße (gegenüber Leipzig Hbf)


Veranstaltungstermine

am von bis
28.03.2023 09:00 18:00

Anmeldeschluss

14.02.2023

Dozenten

Name von
Kaldich Dr., Annett Institut für Geographie der Universität Leipzig, Leipzig
Liebmann, Ute 35. Schule - Oberschule der Stadt Leipzig, Leipzig

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11054