Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

L11071: Demokratie braucht Mitstreiter - Jugend debattiert (Basistraining)
vom 28.09.2022 bis 29.09.2022Anmeldeschluss: 17.08.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Peters, Kathrin; +49 341 4945-785

Beschreibung

Demokratie braucht Bürger, die mitreden, aber auch andere mitreden lassen. Der Wettbewerb Jugend debattiert will genau das trainieren: eine eigene Meinung bilden und sie vortragen; sie begründen und auf Einwände reagieren; dem anderen zuhören und aushalten, dass man verschiedene Ansichten hat. Es gilt, sich zu einer Streitfrage zu informieren, eine Position zu beziehen, diese anschaulich darzustellen und im Wechsel von pro und contra den strittigen Sachverhalt auszuleuchten. Damit lernen die Schüler*innen ihren Standpunkt zu begründen und gewinnen an Sicherheit im Auftreten und im freien Sprechen.


Ziele

  • Die Teilnehmenden werden in den Wettbewerb und seine Regeln eingeführt und lernen die Struktur der Debatte kennen.
  • Sie durchlaufen eine Reihe von praktischen Übungen zur freien Rede und zu den einzelnen Teilen der Debatte.
  • Sie können Debattenbeiträge einschätzen und konstruktive Rückmeldungen geben.
  • Die Teilnehmenden können die Schüler auf den Wettbewerb vorbereiten.

Inhalte

  • Entwicklung von geeigneten Debattenthemen (Streitfragen)
  • Erarbeitung und Vortrag strukturierter Reden
  • Übungsdebatten
  • Gestaltung einer Unterrichtsreihe

Zielgruppe

Lehrkräfte der Fächer Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Ethik/Religion, Geschichte, Gemeinschaftskunde


Veranstaltungstermine

am von bis
28.09.2022 08:30 16:00
29.09.2022 08:30 16:00

Anmeldeschluss

17.08.2022

Dozenten

Name von
Böttcher, Annett Leibnizschule - Gymnasium der Stadt Leipzig, Leipzig
Faßbinder, Maria Landesamt für Schule und Bildung - Standort Leipzig, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11071