Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

L11111: Mechanismen der Neurodegeneration in zentralen und peripheren Nervensystem
am 22.03.2023Anmeldeschluss: 08.02.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672

Beschreibung

Die mit neurodegenerativen Erkrankungen wie der Alzheimerschen und der Parkinsonschen Erkrankung einhergehenden persönlichen, gesellschaftlichen, sozialen und gesundheitsökonomischen Belastungen stellen eine wachsende Herausforderung der alternden Gesellschaft in westlichen Industrienationen dar. Trotz intensiver Forschung insbesondere in den vergangenen drei Dekaden gibt es bisher keine kausal wirksame Therapie. Auch seltenere Erkrankungen des peripheren Nervensystems sind mit einem großen individuellen Leidensdruck der Betroffenen verbunden. Die Aufklärung molekularer und zellulärer Krankheitsmechanismen führte allerdings dazu, dass derzeit neue, innovative therapeutische Verfahren in Präklinischen und Klinischen Studien getestet werden. Die verschiedenen molekularen Aspekte der Krankheitsentstehung und aktuell vorliegende Studienergebnisse sollen Biologie- und Chemielehrern der gymnasialen Oberstufe vorgestellt werden, um die Unterrichtsgestaltung mit aktuellen Forschungsergebnissen zu bereichern. Außerdem wird der mögliche Einfluss des Lebensstils auf die Entstehung der Erkrankung dargelegt, um konkrete Möglichkeiten der Prophylaxe darzulegen.


Ziele

  • Die Teilnehmer erwerben Wissen zur pathologischen Mechanismen neurodegenerativer Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems.
  • Die Teilnehmer erwerben Wissen zu neuen Therapie-Verfahren neurodegenerativer Erkrankungen.
  • Die Teilnehmer erwerben Wissen zur Beeinflussung der Krankheitsentstehung durch den Lebensstil.

Inhalte

- Molekulare Mechanismen neurodegenerativer Erkrankungen

- Aktuelle therapeutische Ansätze

- Mögliche Beeinflussung der Krankheitsentstehung durch den Lebensstil


Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Biologie oder Chemie an Gymnasien und Berufsbildenden Schulen


Hinweise

Von den Teilnehmern wird Interesse an neurobiologischen Fragestellungen und ein Grundverständnis von der Funktion des Gehirns erwartet. Außer Schreibutensilien sind keine Arbeitsunterlagen mitzubringen.

Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung, Konferenzraum 3093


Veranstaltungstermine

am von bis
22.03.2023 10:00 15:00

Anmeldeschluss

08.02.2023

Dozenten

Name von
Holzer Dr., Max Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung, Leipzig
Roßner Prof. Dr., Steffen Paul-Flechsig-Institut für Hirnforschung, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11111