Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

B04546: BNE - Jung, muslimisch, aggressiv? Antimuslimischer Rassismus in den Medien
am 07.10.2022Anmeldeschluss: 26.08.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Stöhr, André; +49 351 84 39 832
Ansprechpartner organisatorisch: Gnieser, Sabrina; +49 3591 621-146

Beschreibung

Dekonstruktion von diskriminierenden, medialen Narrativen und Empowerment durch Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Globales Lernen

Angesichts der Evidenz von antimuslimischen Rassismus im medialen Diskurs, in Institutionen und in allen Bereichen des Alltags ist es umso wichtiger, diesen auch im schulischen Kontext zu thematisieren.

Schülerinnen und Schüler, die selbst betroffen sind oder nicht, werden täglich mit diskriminierenden Narrativen und stereotypischen Bildern konfrontiert. Ohne die Medienkompetenz, die sie befähigt, diese einzuordnen und zu dekonstruieren, kann diese ständige Rassismus-Reproduktion schwerwiegende Folgen haben: Beispielsweise mit eigenem diskriminierenden Verhalten, dem Rückzug in die eigene Religion/Community bis hin zur Radikalisierung.

In dieser Fortbildung sollen pädagogische Fachkräfte sensibilisiert werden und am Beispiel des medialen antimuslimischen Rassismus den Themenkomplex näher kennenlernen. Neben der theoretischen Auseinandersetzung und der Diskussion verschiedener Definitionen und Erscheinungsformen von antimuslimischen Rassismus werden die Teilnehmenden auch praktische Anleitungen im Umgang mit diesem erfahren.

Konkret werden Unterrichtsbeispiele, Methoden und Materialien vorgestellt, erprobt und besprochen, um so die direkte Umsetzung im Unterricht zu ermöglichen.


Ziele

Die Teilnehmenden haben den Themenkomplex antimuslimischen Rassismus am Beispiel des medialen Islam-Diskurses kennengelernt und dessen Relevanz im schulischen Kontext diskutiert.

Die Teilnehmenden haben ihre eigene Haltung reflektiert und ihre Fragen und Erfahrungen miteinander ausgetauscht.

Die Teilnehmenden haben Unterrichtsbeispiele, Methoden und Materialien zur Vermittlung des Thema antimuslimischen Rassismus im Unterricht erprobt.


Inhalte

  • Grundzüge des Bildungskonzeptes BNE
  • BNE in Sachsen und Deutschland
  • Landesstrategie BNE
  • Impulse für nachhaltige Schulentwicklung
  • ·
    • Fachliche Einführung in den Themenkomplex antimuslimischen Rassismus
    • Mediale Reproduktion rassistischer Narrative und stereotyper Bilder
    • Methoden und Materialien für die Besprechung des Themas im Fachunterricht

Zielgruppe

Für Lehrkräfte der Sekundarstufe 1 und 2 der Fächer GK/GRW, Ethik, Religion


Veranstaltungstermine

am von bis
07.10.2022 09:00 14:30

Anmeldeschluss

26.08.2022

Dozenten

Name von
Pritzkau, Lucienne freiberufliche Dozentin

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04546