Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

B04554: Möglichkeiten zur Gestaltung eines handlungsorientierten Geometrieunterrichts
vom 17.10.2022 bis 18.10.2022Anmeldeschluss: 05.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Seiler, Maud; +49 3591 621-143
Ansprechpartner organisatorisch: Gnieser, Sabrina; +49 3591 621-146

Beschreibung

Die Geometrie ist innerhalb des Mathematiklehrganges zu oft noch das „Stiefkind. Kinder dagegen sind meist schnell für Geometrie zu begeistern, denn hier können sie selbst handeln und begreifen. Auch Kinder, die in Arithmetik schwächer sind, lösen oft erfolgreich und mit Freude geometrische Aufgaben. Die Vorbereitung und Durchführung von Geometriestunden ist allerdings oft ebenso zeit- wie materialaufwändig. Damit sich dieser Aufwand durch gute Unterrichtsergebnisse auszahlt, müssen Aktivitäten geeignet ausgewählt und mit geistigen Tätigkeiten der Kinder verbunden werden. In der Fortbildung werden viele originelle Aufgaben vorgestellt, mit denen die Kinder motiviert inhaltsbezogene und allgemeine mathematischer Kompetenzen handlungsorientiert erwerben können. Im Mittelpunkt stehen dazu viele der Praxis erprobte, aber meist unbekannte Aufgaben, die mit einem überschaubaren Aufwand an Zeit und Material vorbereitet und tagtäglich eingesetzt werden können.


Ziele

Die Teilnehmenden kennen und bewerten Wege zum Erwerb geometrischer Kompetenzen und begründen deren Bedeutung (bezüglich geometrischer Begriffe, Raumvorstellung ...).

Die Teilnehmenden kennen viele motivierende Aufgaben, motivierende Experimente und erstaunliche Möglichkeiten zur Entwicklung von Kompetenzen im Bereich der ebenen und der räumlichen Geometrie.

Die Teilnehmenden organisieren das Arbeiten mit diesen Aufgaben so, dass die Kinder sich ausgehend von äußeren Handlungen mit dem Aneignungsgegenstand geistig auseinandersetzen.

Die Teilnehmenden beschreiben den Weg zum Endniveau der Klasse 4 und die Etappen dorthin.


Inhalte

  • In den Klassen 1 bis 4 zu erwerbende geometrische Kompetenzen und deren Sinn und Nutzen oder: Was sollten die Kinder im Unterricht bis Klasse 4 erwerben, wozu ist das wichtig und können Kinder objektiv Wesentliches als subjektiv erfahren.
  • Handlungsorientiertes Arbeiten an ebenen Figuren und Körpern: Experimente mit Objekten (zum Beispiel platonische Körper und deren Herstellung) sowie dabei zu erwerbende Kenntnisse und Fähigkeiten,
  • Bewegung (Spiegelung, Drehung und Verschiebung) und Symmetrie in Figuren, Ornamenten und Parketten (Bandornamente, archimedische Parkette, platonische Parkette),
  • Erwerb räumlich-visueller Qualifikationen (Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens)

Zielgruppe

Lehrerkräfte im Fach Mathematik an Grundschulen und Allgemeinen Förderschulen, Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger, auch Lehrerkräfte von Gymnasien, die an der Grundschule tätig sind.


Hinweise

Bitte Schere, Zirkel, Klebestift, eine Tageszeitung und Papier mit quadratischen Kästchen mitbringen.

Gern erhalten Sie alle Unterlagen der Veranstaltung sowie weitere Dokumente für Ihre tägliche Arbeit. Bringen Sie dazu einen USB-Stick mit, auf den dies kopiert wird.


Veranstaltungstermine

am von bis
17.10.2022 08:30 17:00
18.10.2022 08:30 17:00

Anmeldeschluss

05.09.2022

Dozenten

Name von
Eichler Prof. Dr., Klaus-Peter Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Gmünd

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04554