Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

B04591: Phonetik in DaF/ DaZ - Schwerpunkt Artikulation/ Lautbildung - Grundlagen der Artikulation im Deutschen, einige Konsonanten/Vokale, Umlaute, lange und kurze Vokale/Fortsetzung Vokale, weitere Konsonanten
vom 19.10.2022 bis 06.12.2022Anmeldeschluss: 07.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Stöhr, André; +49 351 84 39 832
Ansprechpartner organisatorisch: Gnieser, Sabrina; +49 3591 621-146

Beschreibung

Die Aussprache spielt für die Integration in Deutschland und besonders bei der Arbeitssuche eine entscheidende Rolle - nach neuen Untersuchungen sogar eine größere als die Grammatik.

Wenn man die Aussprache trainiert, trainiert man automatisch auch HV (Hörverstehen) und LV (Leseverstehen), die Laut- und Buchstabendekodierung geht dann schneller. Es lohnt sich also "auf ganzer Linie", Fertigkeiten übergreifend.

Auch die phonologische Bewusstheit und die Rechtschreibung profitieren von genauer Lautbildung/ -erkennung.


Ziele

Die Teilnehmenden wissen um die Verbindung der Phonetik mit anderen Fertigkeiten.

Die Teilnehmenden wissen darum, dass eine gute Phonetik die Rechtschreibung und Phonologische Bewusstheit begünstigt.

Die Teilnehmenden wissen, wie und wo schwer auszusprechende Laute der deutschen Sprache gebildet werden.

Die Teilnehmenden wissen, mit welchen Bewegungen oder Materialien man die Aussprache unterstützen kann.


Inhalte

  • Grundlagen der Artikulation: Mundöffnung, Lippenbewegung, Zungenposition
  • Bildung von Konsonanten plus unterstützende Bewegungen, Materialien
  • Vokale (plus Umlaute plus Länge und Kürze)

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach DaZ


Hinweise

Papier, bunte Stifte

Günstig wäre es, ein bisschen Erfahrung im Unterricht DaF/ DaZ zu haben.

Online über www.alfaview.de <http://www.alfaview.de>

Dozentin stellt den Link zum Raum einige Tage vorher zur Verfügung, Weiterleitung erfolgt durch das LASUB


Veranstaltungstermine

am von bis
19.10.2022 14:30 18:00
01.11.2022 14:30 18:00
06.12.2022 14:30 18:00

Anmeldeschluss

07.09.2022

Dozenten

Name von
Kroemer, Sandra DaF_DaZ_Intonations- und Aussprachetraining, Wiesbaden

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04591