Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

„Zur Zeit ist der untere Teil des Parkplatzes am FTZ Meißen gesperrt. Gegebenenfalls müssen Parkmöglichkeiten in der Umgebung genutzt werden. Bitte planen Sie dies bei Ihrer Anreise mit ein“. (Stand 14.11.2022)

Fortbildung im Detail

 

B04533: Emotional-soziales Krankheitserleben im Kindesalter
am 12.12.2022Anmeldeschluss: 31.10.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Stöhr, André; +49 351 84 39 832
Ansprechpartner organisatorisch: Gnieser, Sabrina; +49 3591 621-146
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Beschreibung

Das Erleben von Krankheit und Behinderung beeinflusst emotionales und soziales Erleben unmittelbar und fließt in die kindliche Entwicklung und Identitätsbildung mit ein. Für die pädagogische Initiierung inklusiver schulischer Lernbedingungen ist das Verständnis kindlicher Krankheitskonzepte hilfreich und soll in dieser Fortbildung ausgebaut werden. Im kollegialen Austausch werden die Unterstützungsmöglichkeiten zur Stabilisierung des kindlichen Krankheits- und Selbstmanagements erörtert.


Ziele

Die Teilnehmenden erwerben Wissen zur Entwicklung kindlicher Krankheitskonzepte.

Die Teilnehmenden setzen sich mit der emotional-sozialen Seite des kindlichen Krankheits- und Selbstmanagement auseinander.

Die Teilnehmenden erarbeiten Möglichkeiten der Stärkung von Motivation und Compliance.


Inhalte

  • Entwicklung des Körperverständnisses, des Krankheitswissens und des Selbstkonzeptes auf Grundlage der kognitiven und emotionalen Entwicklung im Kindesalter
  • Bewältigung von Entwicklungsaufgaben vor dem Hintergrund einer Erkrankung oder Behinderung
  • Förderliche soziale Bedingungen und emotionale Aspekte des kindlichen Krankheits- und Selbstmanagements
  • Stärkung von Motivation und Compliance im schulischen Kontext

Zielgruppe

Lehrkräfte der Schularten Förderschule, Grundschule, Oberschule, Gymnasium


Hinweise

Die Fortbildung wird als Onlineseminar angeboten. Der Link zum Onlineraum wird vorab versendet.


Veranstaltungstermine

am von bis
12.12.2022 09:00 15:30

Anmeldeschluss

31.10.2022

Dozenten

Name von
Paetzoldt, Evelyn freie Dozentin

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04533