Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

R03053: Sicherheit im Schulsport Inlineskaten: Verlängerung des Zertifikats
am 15.03.2023Anmeldeschluss: 15.02.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kröber, Henno; (03 51) 83 24 373
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Die praktisch-methodische Fortbildung findet im Rahmen der vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus aufgestellten Richtlinien zur Durchführung des Inline-Skatens im Schulsportunterricht statt. Inline-Skating, im Lehrplan exemplarisch dargestellt als Form der neuen Spiel- und Bewegungskultur des Lernbereichs Typ 2, erfordert hinreichende materielle und personelle Voraussetzungen sowie die Berücksichtigung von Sicherheitsaspekten, die bei der Ausbildung der Lehrkräfte ebenso wie die entsprechende Leistungsermittlung und -bewertung inhaltliche Schwerpunkte bilden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten durch die Fortbildung die Befähigung zur Umsetzung der in den Lehrplänen geforderten Lernziele/Lerninhalte. Die Voraussetzung für die Teilnahme ist das aktuelle Zertifikat (in den letzten 5 Jahren erlangt).


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kompetenzen im Lernbereich "Formen der neuen Spiel- und Bewegungskultur" erweitert.

Sie haben ihre erworbenen Kenntnisse unter besonderer Berücksichtigung von Aspekten der Leistungsermittlung und -bewertung sowie der individuellen Förderung reflektiert.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben aktiv erlebt, ihre gesammelten Erfahrungen im Umgang mit Wagnis und Risiko im Unterricht anzuwenden und weiterzugeben.


Inhalte

  • Basics I: Wiederholen von Grundtechniken: Fallen, Bremsen, aktives Gleiten
  • Rechtliche und versicherungstechnische Aspekte
  • Basics II: Übersetzen vorwärts, Rückwärtslauf, Übersetzen rückwärts, verschiedene Bremsvarianten, Vermeiden von Unfallrisiken, Materialkunde
  • Specials: Leistungsermittlung und -bewertung, Pflege und Wartung des Materials

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Hinweise

Lt. (VwV Schulsport) vom 10. Dezember 2014 müssen Lehrkräfte, die die Risikosportart Rollsport - Inliner durchführen, im Abstand von fünf Jahren den Qualifikationsnachweis durch die Teilnahme an einer anerkannten Fortbildung aktualisieren.

Zur Anmeldung wird die Grundqualifikation im Inlinerfahren (Diese darf nicht älter als 5 Jahre sein.) benötigt.

Das Mitbringen eigener Inlineskates und der Schutzausrüstung (Hand-, Ellbogen-, Knieschützer, Helm, weiße Stopper für die Halle) ist notwendig. Eine Leihmöglichkeit für Protektoren und Helmen besteht am Sportpark Rabenberg.

Bei Bedarf vorher beim Sportlehrerpersonal an (Tel.: 0377 561710) anmelden.

Die Lehrgangsteilnahme ist nur mit Skates mit montiertem abriebfesten Stopper (Bremssystem) möglich.

Die Skates sind mit einem hallentauglichen/abriebfesten Stopper auszurüsten (meist Farbe grau, im Fachhandel erhältlich), denn der Großteil der Fortbildung wird in der Sporthalle stattfinden.

Wenn das nicht gelingt, bitte bis zum 01.03.2022 steffen.bobach@sportgymnasium.de oder Tel.: 0177 8507013 kontaktieren.

Eine Leihmöglichkeit für Skates mit Bremsvorrichtung besteht an der Sportschule Rabenberg nicht!

Zur Erlangung der Verlängerung des Zertifikates ist es notwendig, allumfänglich (also die ganze Zeit über) am Lehrgang teilzunehmen.

Der Kurs findet im Sportpark Rabenberg statt.


Veranstaltungstermine

am von bis
15.03.2023 09:00 17:30

Anmeldeschluss

15.02.2023

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03053