Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Z04065: Rechenschwäche gezielt überwinden: Praktikable Möglichkeiten der Diagnose und Förderung
vom 24.10.2022 bis 25.10.2022Anmeldeschluss: 12.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paris, Annett; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Hilfe für leistungsschwächere Kinder beginnt mit der präzisen Bestimmung des Lernstandes. Auf dieser Basis können Förderplane für die differenzierende Arbeit im Unterricht oder auch für die Arbeit in Förderstunden erstellt und dann fortgeschrieben werden. In der Veranstaltung geht es um Wesen und Erscheinungsformen einer Rechenstörung, um Methoden zur Diagnostik und vor allem zur Erstellung von Förderplänen. Dabei werden standardisierte Tests wie HRT oder ZAREKI betrachtet und es wird in informelle Diagnostik (etwa nach Kaufmann & Lorenz) eingeführt. Auf der Grundlage dessen wird gezeigt, wie die Förderung praktikabel geplant und umgesetzt werden kann.

Dabei werden nicht zuletzt viele inhaltlich sinnvolle Aufgabenformate und Veranschaulichungsmittel gezeigt, mit deren Hilfe das Verständnis für Zahlen und Operationen gesichert werden kann.


Ziele

Die Teilnehmenden beschreiben die Merkmale und kennen Ursachenfelder einer Rechenstörung und grenzen diese von den ganz normalen, zuweilen auftretenden Schwierigkeiten beim Lernen ab.

Sie kennen standardisierte Tests wie HRT und ZAREKI und deren Grenzen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kennen informelle diagnostische Verfahren zur Lernstanderhebung (etwa nach Kaufmann / Lorenz) und können diese anwenden.

Sie erstellen auf der Grundlage der Diagnostik begründet Förderpläne.


Inhalte

  • Zahlbegriff und Zahlrepräsentation, Operationsvorstelllungen (Modelle u.a. nach Dehaene, von Aster, Lorenz, Bruner),
  • Probleme beim Erwerb von Zahl- und Operationsvorstellungen und deren Ursachen
  • Möglichkeiten der Diagnostik: Standardisierte Tests und informelle Verfahren
  • Fördern bei Rechenstörungen: Förderpläne erstellen und effektiv umsetzen; geeignete Aufgaben und geeignete Materialien zur Förderung bei Rechenstörungen

Zielgruppe

Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen, insbesondere auch Seiteneinsteiger sowie Seiteneingesteigerinnen


Hinweise

Diese Fortbildung findet online statt. Bitte melden Sie sich deshalb auch vorzugsweise online an. Lehrkräfte ohne Zugang zum Schulportal tragen bitte auf ihrer Papieranmeldung eine gültige E-Mailadresse ein.

Den Link und Hinweise zu Ihrer Fortbildung bekommen Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail im Schulportal.


Veranstaltungstermine

am von bis
24.10.2022 08:30 17:00
25.10.2022 08:30 17:00

Anmeldeschluss

12.09.2022

Dozenten

Name von
Eichler Prof. Dr., Klaus-Peter Pädagogische Hochschule, Schwäbisch Gmünd

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z04065