Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Fortbildung im Detail

 

Z04054: Die Entwicklung der sprachlichen Kompetenz in der Sekundarstufe I - Redemittel, Formen der Differenzierung und Möglichkeiten der digitalen Unterstützung
am 10.11.2022Anmeldeschluss: 29.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paris, Annett; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Beschreibung

Die Entwicklung der sprachlichen Kompetenz hin zur Sprachbewusstheit und einer Sprach(en)lernkompetenz steht im Zentrum des Englischunterrichts. Besonders in der Sekundarstufe I in der Erwerbs- und Schulungsphase muss Spracharbeit bei zunehmender Heterogenität in der Schülerschaft differenzierend und motivierend ausgestaltet sein und Bestandteil jeder einzelnen Unterrichtssequenz. Dabei bieten hybride Lernumgebungen weitreichende und zusätzliche Möglichkeiten.


Ziele

  • Die Teilnehmenden reflektieren Formen, Methoden und Möglichkeiten einer zeitgemäßen Spracharbeit.
  • Sie beziehen dabei in ihre Überlegungen neben traditionell analogen, visuelle, auditive, kooperative und digitale Methoden ein.
  • Sie beurteilen Lehr- und Unterrichtswerke hinsichtlich einer konsequenten Spracharbeit.
  • Sie nehmen Impulse für die tägliche Gestaltung der Spracharbeit für ihr Unterrichtsgeschehen mit.

Inhalte

  • Sichtung und Strukturierung vorhandener Methodenvielfalt
  • Erweiterung des Repertoires
  • Bedeutung hybrider Lernumgebungen

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Englisch an Gymnasien


Hinweise

Lehrplan Englisch in der gültigen Fassung, Lehrwerke und Unterrichtseinheiten zur sprachlichen Kompetenz.

Keine Raumänderung: die Fortbildung findet am Clara-Wieck-Gymansium in Zwickau statt.


Veranstaltungstermine

am von bis
10.11.2022 09:30 16:00

Anmeldeschluss

29.09.2022

Dozenten

Name von
Leithner-Brauns Dr., Annette St.-Benno-Gymnasium (Staatlich genehmigte Ersatzschule), Dresden

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z04054