Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

C05944: 3D-Konstruktion und Druck in der Schule
am 09.03.2023Anmeldeschluss: 26.01.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Nötzold, Steffi; +49 371 5366-423
Ansprechpartner organisatorisch: Wolf, Martina; +49 351 83 24 382

Beschreibung

Additive Bearbeitungsverfahren von Werkstoffen gewinnen immer mehr an Bedeutung. 3D-Druck ist für die Herstellung von Prototypen oder Kleinserien die geeignetste Bearbeitungsart. Die Erstellung druckbarer 3D-Modelle ist Gegenstand dieses Workshops. Grundlegende Techniken des 3D-Modelling werden gezeigt und in praktischer Übung nachvollzogen. Für den Unterrichtseinsatz in den Fächern Technik, Mathematik, Physik oder sogar Kunst erhalten die Teilnehmer Einsatzimpulse. Erzeugte 3D-Modelle finden nicht nur im 3D-Druck ihre Anwendung, sondern auch in der virtuellen Realität (z. B. VR-Brille), in Computerspielen bis hin zu Animationsfilmen.


Ziele

Die Teilnehmer haben mit Hilfe einer kindgerechten kostenfreien Online-3D-Software die Grundlagen des 3D-Modelling kennengelernt und in praktischen Übungen vertieft.

Sie haben einen Überblick über im Schulalltag verwendbare 3D-Drucker erhalten.


Inhalte

  • Konstruktion eines 3D-Modells und beispielhafter Ausdruck eines 3D-Objektes
  • Lehrplanbezüge und Einsatzmöglichkeiten im Unterricht
  • Vergleich von Software zur 3D-Modellierung und empfehlenswerte 3D-Drucker für die Schule

Zielgruppe

Lehrerinnen und Lehrer aller Fächer und Schularten mit Interesse an 3D-Konstruktion und am 3D-Druck


Hinweise

Bitte das eigene mobile WLAN-fähige Endgerät mitbringen. Nach Voranmeldung kann ein Gerät gestellt werden.


Veranstaltungstermine

am von bis
09.03.2023 14:00 16:30

Anmeldeschluss

26.01.2023

Dozenten

Name von
Schulze, Olaf k.A., Freiberg

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05944