Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Z04073: Calliope mini - Grundlagen
am 10.11.2022Anmeldeschluss: 29.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paris, Annett; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Wolf, Martina; +49 351 83 24 382

Beschreibung

Digitale Technologien und Anwendungen bestimmen zunehmend den Alltag in Schule und Gesellschaft. Der Umgang mit digitalen Geräten ist für die meisten Schülerinnen und Schüler alltäglich. Doch wie funktionieren diese Geräte? Wie kann man sie programmieren? Am Beispiel des Mikrocontrollers Calliope mini wird gezeigt, wie spielerisch spannende Programme mit einer blockbasierten Programmierumgebung erstellt und ausgeführt werden können.


Ziele

Die Teilnehmenden haben den Mikrocontroller Calliope mini kennengelernt.

Sie haben Einblick in die blockbasierte Programmierumgebungen gewonnen.

Sie wenden Calliope mini zur spielerischen Programmierung anhand einfacher Beispiele an.


Inhalte

  • Aufbau, Sensoren, Aktoren und Bedienkonzept des Calliope mini
  • blockbasiertes Programmieren mit den Programmierumgebungen OpenRoberta und MakeCode
  • selbständiges und kreatives Experimentieren

Zielgruppe

Lehrer allgemeinbildender Schulen, die im Unterricht der Grundschule (Werken), sowie an der Oberschule und am Gymnasium (TC/Informatik)) Einblick in den Einsatz, die Anwendung und einfache Programmierung von Mikrocontrollern und Automaten erhalten möchten.


Hinweise

Es sind keine Vorkenntnisse zum Calliope mini und zum Programmieren erforderlich. Geräte stehen vor Ort zur Verfügung.

Hinweis zur Anreise:

Das MPZ befindet sich im Verwaltungszentrum Haus 9, Eingang C. Mit dem PKW ist die Zufahrt über die Kopernikusstraße ins Verwaltungszentrum, dort sind Parkplätze vorhanden.


Veranstaltungstermine

am von bis
10.11.2022 14:00 17:00

Anmeldeschluss

29.09.2022

Dozenten

Name von
Frank, Andreas Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Zwickau

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z04073