Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Z04080: Gemeinsam individuell lernen: Digitale Medien im Deutschunterricht der Sekundarstufe I
am 06.12.2022Anmeldeschluss: 25.10.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paris, Annett; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Wolf, Martina; +49 351 83 24 382

Beschreibung

Digitale Medien verändern unsere Kultur und Lebenswirklichkeit. Für den Deutschunterricht besonders relevant sind veränderte Kommunikations- und Ausdrucksformen, veränderte Kommunikationsbedingungen und veränderte Wirkungsmechanismen. Vorläufigkeit und Prozesshaftigkeit, Remix und Prototyp, Hypertextualität und eine Verschmelzung mündlicher und schriftlicher Ausdrucksformen sind Kennzeichen dieser veränderten Wirklichkeit. Um sich ihrer sicher bedienen zu lernen, sollte der Umgang mit digitalen Medien schon früh fester Bestandteil des Deutschunterrichts sein. Der Lehrgang erarbeitet an Beispielen, wie Schülerinnen und Schüler digitale Medien für kollaborative Schreibprozesse produktiv nutzen und ihren Lernfortschritt sichtbar machen können.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkennen die wichtigsten Merkmale der digitalen Kultur und übertragen sie auf die Textproduktion im Deutschunterricht.

Sie lernen Apps und Anwendungen sowie Methoden der Medienproduktion kennen, mit deren Hilfe die Schülerinnen und Schüler den produktiven Umgang mit Texten in digitalen Umgebungen erlernen und reflektieren können.

Sie erarbeiten arbeitsteilig eine Unterrichtseinheit und prüfen, welche Kompetenzen entwickelt werden, wie Feedback und Bewertung erfolgen können.


Inhalte

  • Kurzer Vortrag zu den Merkmalen der digitalen Kultur, den Veränderungen in Bezug auf Texte und der Verantwortung jedes Menschen als „Prod-User
  • Diskussion von Kommunikationsformen und deren (sprachlichen und stilistischen) Merkmale
  • Beispiele aus verschiedenen Klassenstufen (Märchen, Nathan und seine Kinder, Faust I u.a.), Ableitung eigener Unterrichtsideen oder Adaption
  • Test von Apps und Anwendungen zum kollaborativen Schreiben, klären der methodischen Einbettung

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Deutsch der Sekundarstufe I an Oberschulen, Förderschulen und Gymnasien


Hinweise

Bitte bringen Sie möglichst Schreibanlässe im aktuellen Unterrichtskontext Kl. 5-10 mit.

Es ist nützlich, wenn Sie neben Ihrem PC/ Laptop auch noch ein mobiles Gerät zur Hand haben. Bitte benutzen Sie einen aktuellen Browser (nicht Internet Explorer) und schalten Sie sich mit Ihrem Mikrofon (meist genügt das integrierte) und optional mit Kamera zu.

Spezielle Fragen gern vorab an die Dozentin (hofmann.birgit@icloud.com).

Den Link und Hinweise zu Ihrer Fortbildung bekommen Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung per E-Mail im Schulportal.

Die Dozentin bietet Ihnen die Möglichkeit, sich unverbindlich am 10.01.2023 in der Zeit von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr noch einmal online zu treffen, um nachträglich entstandene Fragen zu klären.


Veranstaltungstermine

am von bis
06.12.2022 09:00 16:00

Anmeldeschluss

25.10.2022

Dozenten

Name von
Hofmann, Birgit k.A.

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z04080