Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

R03540: Medienbildung: Medien im Krieg
Wie wir die News- und Plattformmedien qualifizieren und uns über das aktuelle Geschehen (zutreffend) informieren.
am 14.09.2022Anmeldeschluss: 17.08.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 84 39 831
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

In Kriegszeiten kämpfen die Kriegsparteien auch um die Deutungshoheit in den Köpfen der Menschen. Es scheint, als gäbe es nur noch zwei Parteien und viel Propaganda. Und doch gibt es Mittel und Wege, sich (einigermaßen) zutreffend über die Vorgänge zu informieren.

Dieser Workshop zeigt den Teilnehmenden, wie sie im Dschungel der Online-Medien, vor allem der Social Media-Plattformen den Durchblick gewinnen bzw. behalten. Und wie sie ihren Schülerinnen und Schülern (SuS) den medienkritischen Umgang mit Informationen, Erzählungen und Meinungen nahebringen.

Mit einer Übung (Gruppenarbeit) werden die gezeigten Verfahren zur Prüfung und Einordnung der Nachrichten zum Kriegsgeschehen, zu den Kriegsparteien und politisch Beteiligten in den Newsmedien vertieft.


Ziele

Die Teilnehmenden haben einen Überblick über die Qualität der Newsmedien im Ukraine-Krieg gewonnen (Positionen, Lager, Urheber/Veranstalter, Kanäle, Reichweiten).

Sie haben die Kriterien und Analysemethoden kennengelernt, um Aussagen der Newsmedien in Text, Bild und Ton zu überprüfen und zu qualifizieren.

Sie haben diese Verfahren während des Workshops testweise erprobt und fallweise angewendet.

Damit sind sie in der Lage, ihre Schülerinnen und Schüler über das Informationsgeschehen medienkritisch aufzuklären bzw. anzuleiten.


Inhalte

  • Schülerinnen und Schüler zu informationskritischen Medienumgang anleiten
  • Logische und medienpraktische Verfahren zur Überprüfung von Informationen vermitteln
  • Erwerb von Struktur- und organisationswissen über Onlinemedien (inkl. Social Media) in Kriegszeiten.

Zielgruppe

Lehrkräfte, Fachberater und Schulleitungen an Berufsbildenden Schulen, Oberschulen, Gymnasien und Lehrkräfte aller Fächer, die direkt oder indirekt die Medienwelt (mit)behandeln, wie: Geschichte, Deutsch, GRW sowie Themenfelder aus Politik und praktische Ethik.


Hinweise

Zur Vorbereitung empfehlen wir, den „fit for news-Onlinekurs durchzunehmen: http://top.fitfornews.de/course/wie-ich-mich-zuverlassig-informiere/lesson/0/ (er exemplifiziert Nachrichtenüberprüfung an Beispielen aus der Corona-Pandemie-Phase).


Veranstaltungstermine

am von bis
14.09.2022 10:00 16:00

Anmeldeschluss

17.08.2022

Veranstaltungsort


Weitere Informationen


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03540