Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Fortbildung im Detail

 

L11045: Umgang mit Trauma und PTBS bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen
am 11.10.2022Anmeldeschluss: 20.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Beschreibung

Die Erlebnisse von Krieg und Flucht belasten vor allem Kinder und Jugendliche in hohem Maße. Traumatische Ereignisse lösen starke psychische Reaktionen aus, wenngleich dies eigentlich normale Reaktionen auf überwältigende Ereignisse sind. Die baldige Rückkehr bzw. Aufnahme in die sicheren Strukturen des Schulalltags sowie die pädagogische Professionalität von Lehrpersonen bieten die beste Möglichkeit für Kinder und Jugendliche, traumatische Erlebnisse bewältigen zu können.

Wie erkenne ich, ob eine Schülerin oder ein Schüler traumatisiert ist? Wie gehe ich mit den Symptomen einer posttraumatischen Belastungsstörung im Schulalltag um? Wie können die Beziehungsgestaltung, Klassenführung und Lernumgebungen traumasensibel gestaltet werden?

Im Seminar werden „der sichere Ort und „der gute Grund und das pädagogische Fall-Verstehen aus der Traumapädagogik vermittelt. Das Schaffen eines sicheren Ortes wirkt stabilisierend und entlastend auf die Kinder und Jugendlichen. Der „gute Grund beinhaltet, sich die jeweilige Erfahrungswelt zu erschließen und daraus Ansätze pädagogischen Handelns zu entwickeln.

Anhand von Übungen und konkreten „Fall-Vorstellungen werden traumapädagogische Kompetenzen entwickelt. Ebenso wird ein Augenmerk auf die eigene Selbstfürsorge der Pädagoginnen und Pädagogen gelegt.


Ziele

  • Die TN erkennen Traumata und posttraumatischen Belastungsstörungen und können mit ihnen umgehen
  • Die TN kennen
  • das Konzept des „guten Grundes und „des sicheren Ortes aus der Traumapädagogik und verstehen dadurch das „Verhalten von traumatisierten Kindern und Jugendlichen.
  • Die TN kennen konkrete Handlungsoptionen, wie der Beziehungsaufbau gelingen kann.

Inhalte

  • Was ist ein Traume bzw. was ist eine PTBS?
  • Traumapädagogik
  • Der "gute Grund", "Der sichere Ort"
  • Konkrete Handlungsoptionen und Beziehungsaufbau

Veranstaltungstermine

am von bis
11.10.2022 09:00 16:00

Anmeldeschluss

20.09.2022

Dozenten

Name von
Culjak, Josip inter-action Kommunikationstraining, Potsdam
Winkler, Martina inter-action Kommunikationstraining, Potsdam

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11045