Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

R03138: Fachbezogene Fortbildung Geschichte
Historische Spielfilme im Geschichtsunterricht - Analyse und Dekonstruktion von Propagandafilmen des Nationalsozialismus
vom 12.10.2022 bis 13.10.2022Anmeldeschluss: 26.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Das Institut für Kino und Filmkultur (IKF) in Wiesbaden bietet in der Zusammenarbeit mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung Kinoseminare zu „Vorbehaltsfilmen an, so auch in dieser Fortbildung. Der Einsatz von "Vorbehaltsfilmen" stellt für den Geschichtsunterricht einen wichtigen Baustein in der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus und zugleich eine besondere Herausforderung dar. Als Vorbehaltsfilme werden Propagandafilme aus der Zeit des Nationalsozialismus bezeichnet, deren Inhalt kriegsverherrlichend, rassistisch oder volksverhetzend ist und die daher für den Vertrieb nicht freigegeben sind. Sie können nur mit Zustimmung und unter den Bedingungen der Stiftung gezeigt werden. Diese verlangt in jedem Fall eine historische Einführung und eine Diskussion mit einem fachkundigen Leiter. Die Veranstaltung bietet dies am Beispiel der Analyse und Dekonstruktion des Propagandafilms JUD SÜSS sowie weiterer Beispiele themenbezogener Filmausschnitte.

JUD SUESS gilt als einer der berüchtigtsten Propagandafilme der Filmgeschichte. Der Regisseur Veit Harlan stand nach Ende des 2.Weltkriegs in zwei Verfahren wegen des Films vor Gericht. Das Gericht bestätigte die Einstufung des Films als verbrecherisch.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am Beispiel des nationalsozialistischen Propagandafilms JUD SÜSS das wichtigste antisemitische Filmprojekt des Nationalsozialismus kennen gelernt und für den Unterrichtseinsatz analysiert.

Sie haben weitere themenbezogene Filmausschnitte anderer Filme für die unterrichtliche Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus aus unterschiedlichen Perspektiven analysiert.

In Gruppen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spezifische Aufgabenstellungen bearbeitet und ihre Ergebnisse dem Plenum präsentiert.


Inhalte

  • Filmanalyse JUD SÜSS
  • Produktions- und Rezeptionsdaten
  • Filmische Gestaltungsmittel
  • Historische Einordnung - historische Verfälschungen - staatlicher Eingriff
  • Analyse themenbezogener Filmausschnitte
  • Arbeitsmaterialien
  • Bezugsquellen und Vorführrechte für Filme
  • Literaturhinweise

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Geschichte an Gymnasien sowie Fachberaterinnen und Fachberater und Führungskräfte, die in diesem Fach und dieser Schulart unterrichten


Veranstaltungstermine

am von bis
12.10.2022 10:00 17:30
13.10.2022 09:00 13:00

Anmeldeschluss

26.09.2022

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03138