Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

„Zur Zeit ist der untere Teil des Parkplatzes am FTZ Meißen gesperrt. Gegebenenfalls müssen Parkmöglichkeiten in der Umgebung genutzt werden. Bitte planen Sie dies bei Ihrer Anreise mit ein“. (Stand 14.11.2022)

Fortbildung im Detail

 

R03623: Fachbezogene Fortbildung Ethik
Alles fühlt - eine Bio-Ethik für alle Lebewesen
am 23.03.2023Anmeldeschluss: 23.02.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Beschreibung

Die Fortbildung sensibilisiert Lehrkräfte dafür, dass Empfindungs- und Leidesnfähigkeit, Gefühle und Mitgefühl, Selbst-Wahrnehmung, soziales Verhalten, Tradition und Kultur nicht ausschließlich dem Menschen eigen sind. Anhand von Erkenntnissen der Ethologie, Neurobiologie, Botanik und Soziologie wird deutlich, dass wir eine Art unter vielen gleichberechtigten Arten sind. Da Leben für jedes einzelne Lebewesen das Wertvollste ist, was es besitzt, sollten wir uns um ein Miteinander aller Arten bemühen.

Die Fortbildung bietet die Möglichkeit, Arbeitsmaterialien zur Bearbeitung und Diskussion grundlegender ethischer Fragen anhand naturwissenschaftlicher Einsichten kennen zu lernen und auszuprobieren. Dazu wurde ein Lernbereich didaktisch aufbereitet, der Lebenskompetenzen fördert und der Bildung für nachhaltige Entwicklung dient.


Ziele

Die Teilnehmenden haben anknüpfend an die Lebenswelt der Schülerschaft Möglichkeiten kennen gelernt, persönliches Verantwortungsbewusstsein im Sinne des Verfassungsziels der Ehrfurcht vor allem Lebendigen bei den Lernenden zu entwickeln,

Sie haben anhand vorgestellter Unterrichtssequenzen mögliche Unterrichtsschwerpunkte erörtert.

Sie haben eine detaillierte, exemplarische Lenrbereichsplanung erstellt.


Inhalte

  • Wahrnehmung, Schmerz und Leidensfähigkeit
  • Kultur, Moral und Gefühl
  • Denken, Empathie und Aggression
  • Ethische Positionen für ein Miteinander der Arten

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Ethik, Evangelische Religion, Katholische Religion an weiterführenden Schularten sowie Fachberaterinnen und Fachberater und Führungskräfte, die in diesem Fach und diesen Schularten unterrichten


Veranstaltungstermine

am von bis
23.03.2023 09:00 17:30

Anmeldeschluss

23.02.2023

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03623