Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

L11118: Bewegter Unterricht an weiterführenden Schulen
am 14.02.2023Anmeldeschluss: 03.01.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Das Seminar thematisiert die wichtigsten und grundlegendsten Erkenntnisse zum förderlichen Charakter eines Unterrichts in Bewegung. Der Fokus liegt auf der Durchführung und dem Erleben von "Best-Practice"- Ideen für bewegtes Lernen. Ergänzt wird dies durch die Inhalte "Dynamisches Sitzen und Auflockerung".

Folgende Fragestellungen sollen im Seminar thematisiert werden:

Warum ist es anthropologisch so wichtig, dass sich Kinder und Jugendliche bewegen?

Wie kann Bewegung in den Unterricht eingebunden werden?

Wie trägt sie zum erfolgreichen Lernen bei?

Wie wirkt sie sich auf Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aus?

Welchen Beitrag kann bewegter Unterricht zur Differenzierung leisten?


Ziele

-Die TN kennen die positive Wirkung von Bewegung auf den Lernprozess.

-Die TN sind in der Lage, Bewegung auf verschiedene Art und Weise in den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler einzubeziehen - der Schwerpunkt liegt dabei auf dem „Bewegten Lernen.

-Die TN kennen unterschiedliche Sitzpositionen und sind in der Lage, zu einem dynamischen Sitzverhalten anzuregen.

-Die TN können Auflockerungsminuten eigenständig gestalten.


Inhalte

-Präsentation der wichtigsten Erkenntnisse zum förderlichen Charakter von Bewegung innerhalb des

Lernprozesses

-Kennenlernen und Üben von Möglichkeiten zur Anwendung von Bewegung in unterschiedlichen Fächern

-individuelle Reflexion des Sitzverhaltens und über den Einsatz von Auflockerungsphasen

-Erfahrungsaustausch


Zielgruppe

für Lehrkräfte aller Fächer in weiterführenden Schulen sowie weitere Interessierte


Hinweise

In diesem Seminar erhalten die TN praktische Handlungsmöglichkeiten für ihre tägliche Unterrichtsgestaltung.

Es wird darüber hinaus (auf Anfrage) Material zur individuellen Verwendung bereitgeste.


Veranstaltungstermine

am von bis
14.02.2023 08:30 15:30

Anmeldeschluss

03.01.2023

Dozenten

Name von
Andrä Prof. Dr., Christian Freiberuflicher Dozent

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11118