Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

EXTP00009: "Wie sag ich es?" Sprechhandeln und kooperieren
am 14.01.2023  

  • dummy
Aktion wählen


Dies ist eine Veranstaltung eines externen Anbieters. Bitte melden Sie sich beim Veranstalter an und stellen Sie bei dem für Sie zuständigen Standort des Landesamtes für Schule und Bildung einen Fortbildungsreiseantrag. Dieser ist nach Anordnung Grundlage für die Reisekostenerstattung gemäß SächsRKG sowie Voraussetzung für die Gewährung von Dienstunfallschutz.

Beschreibung

Unterricht sowie Eltern- bzw. Schülergespräche zugewandt, empathisch, kooperativ, transparent und verständlich zu gestalten, stellt an Sie als Lehrperson immense Anforderungen dar. Der vierstündige Workshop „WIE sag ich es? - Sprechhandeln und kooperieren zielt darauf ab, das eigene Kommunikationsverhalten zu beobachten und dessen Wirkung auf andere zu reflektieren. Im Workshop nutzen wir deshalb Mittel der Selbst- und Fremdreflexion. Sie trainieren eine auf das Gegenüber ausgerichtete, kontaktfördernde und situationsangemessene Kommunikationsweise auf Grundlage Ihres verbalen und nonverbalen Repertoires. Hierbei kommen Techniken aus dem Bereich des Embodiments, der gewaltfreien Kommunikation und der kooperativen Sprech- und Sprachpraktiken zum Einsatz.


Zielgruppe

Lehrer:innen aller Schulformen und Fächer sowie sonderpädagogische Fachkräfte


Hinweise

Veranstalter ist das Zentrum für Lehrer:innenbildung und Schulforschung der Universität Leipzig.


Weitere Informationen


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/EXTP00009