Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

R03067: Fachbezogene Fortbildung Deutsch
Robert Seethaler: Der Trafikant
vom 14.03.2023 bis 15.03.2023Anmeldeschluss: 14.02.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paape, Katrin; +49 351 83 24 377
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Wunderbar erzählt Seethaler, wie wachsende Klugheit das Leben zwar reicher, aber auch komplizierter macht. So euphorisch reagierte nicht nur Der Spiegel auf R. Seethalers Bestseller Der Trafikant. Robert Seethalers Text ist politischer Zeitroman und Liebesroman. Er bietet den Schülerinnen und Schülern anhand der Darstellung eines tragischen Einzelschicksals informative und spannende Einblicke in die geschichtlichen Verhältnisse Österreichs nach seinem „Anschluss an Nazi-Deutschland im Jahr 1938.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Bausteine für die Interpretation des Werkes kennengelernt. Sie haben didaktisch-methodische Handreichungen für die Entwicklung eines Unterrichtsvorhabens in der Oberstufe erhalten. Sie haben sich mit handlungs- und produktionsorientierten Anregungen und Lernarrangements auseinandergesetzt. Sie haben Möglichkeiten der Kompetenzsicherung und Leistungsüberprüfung diskutiert.


Inhalte

  • Fachwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Autor und Werk
  • Thematische Bausteine für Unterrichtsgestaltung
  • Produktions- und handlungsorientierte Zugänge
  • Filmische Rezeption

Zielgruppe

Fachberater/innen sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen und Lehrkräfte im Fach Deutsch an Fachoberschulen sowie an Beruflichen Gymnasien


Hinweise

Lektüre des Textes


Veranstaltungstermine

am von bis
14.03.2023 10:00 17:30
15.03.2023 09:00 16:30

Anmeldeschluss

14.02.2023

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03067