Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

„Zur Zeit ist der untere Teil des Parkplatzes am FTZ Meißen gesperrt. Gegebenenfalls müssen Parkmöglichkeiten in der Umgebung genutzt werden. Bitte planen Sie dies bei Ihrer Anreise mit ein“. (Stand 14.11.2022)

Fortbildung im Detail

 

D06412: Gemeinsam auf Spurensuche in Prag und Terezín - Gedenkorte des Erinnerns
vom 15.03.2023 bis 25.03.2023Anmeldeschluss: 10.02.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Becker, Susanne; +49 351 84 39 842
Ansprechpartner organisatorisch: Wolf, Martina; +49 351 83 24 382
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Beschreibung

Während der Fortbildungsreise werden einige Erinnerungsorte der NS-Diktatur von 1939 bis 1945 in Prag und die heutige Gedenkstätte Theresienstadt besichtigt. Dabei wird vermittelt, wie ein pädagogischer Zugang für Schüler aufbereitet werden kann und wie Lernorte des Erinnerns in eine Klassenfahrt nach Prag eingebettet sein könnten. Darüber hinaus werden die Unterstützungsmöglichkeiten der Landesservicestelle "Lernorte des Erinnerns und Gedenkens" vorgestellt.


Ziele

Den Teilnehmern werden an Gedenkorten Beispiele von NS-Verbrechen im "Protektorat Böhmen und Mähren" und im Konzentrationslager Theresienstadt vorgestellt und deren heutige Aufarbeitung vermittelt. Sie können die Erinnerungsorte historisch einordnen und diskutieren Möglichkeiten des pädagogischen Zuganges. Die Teilnehmer kennen die für die Schule relevanten Unterstützungsmöglichkeiten der Landesservicestelle "Lernorte des Erinnerns und Gedenkens".


Inhalte

  • Besichtigung von Erinnerungsorten in Prag
  • Besichtigung der Gedenkstätte Theresienstadt
  • Kennenlernen pädagogischer Angebote zur Them
  • atik in Prag und in Terezín ·
  • Aufbereitung des pädagogischen Zuganges für Schüler
  • Unterstützungsmöglichkeiten der Landesservicestelle "Lernorte des Erinnerns und Gedenkens"

Zielgruppe

Lehrkräfte an Oberschulen, Förderschulen und Gymnasien; besonders der Fächer Geschichte, Ethik/Religion


Hinweise

ACHTUNG: Bitte beachten Sie die Besonderheiten der Fortbildungsreise:

Obligatorischer Online-Einführungskurs

Termin: 15.03.2023

Zeit: 15:00 - 17:00 Uhr

Die Einwahldaten erhalten Sie zuvor per E-Mail.

Fortbildungsreise 24.03.2023 (Freitag)

Abfahrt: Freitag,24.03.2023, 8:30 Uhr ab Bahnhof Dresden-Neustadt

Anreise und Programm mit Stadtrundgang in Prag (regenfeste Bekleidung). In Prag ist nach dem Abendessen noch ein inhaltlicher Programmpunkt geplant. Die Übernachtung in Prag erfolgt in Einzelzimmern.

25.03.2023 (Sonnabend)

Abreise nach Terezín direkt nach dem Frühstück.

Ankunft: Sonnabend, 25.03.2023, voraussichtlich gegen 18.30 Uhr am Bahnhof Dresden-Neustadt

Die Kosten für Mittagessen und Abendessen sind vor Ort selbst zu tragen (tschechische Kronen oder Kreditkarte).

Da die Auswahl der Gaststätten durch den Reiseveranstalter vorgenommen wird, kann eine vegetarische Verpflegung nicht abgesichert werden.

Bitte stellen Sie vor Antritt der Fahrt einen Fortbildungsreiseantrag für Prag/Tschechische Republik. (<https://www.schule.sachsen.de/622.htm?id=196>).

Das Landesamt für Schule und Bildung erstattet für Lehrkräfte von Schulen in öffentlicher Trägerschaft die Fahrt- und Übernachtungskosten lt. SächsRKG.

Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft klären die Übernahme der Kosten mit dem Schulträger


Veranstaltungstermine

am von bis
15.03.2023 15:00 17:00
24.03.2023 08:30 20:00
25.03.2023 09:00 18:00

Anmeldeschluss

10.02.2023

Dozenten

Name von
Dozententeam Brücke/Most-Stiftung - Landesservicestelle "Lernorte des Erinnerns, Brücke-Most-Stiftung, Dresden

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D06412