Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

L11087: Inklusion durch Kooperation von Grundschule/Oberschule und Förderschule Teil 1
am 10.11.2022Anmeldeschluss: 29.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Innerhalb der Fortbildung wird die Organisation und die Umsetzung der Inklusion unter besonderer Berücksichtigung der Kommunikation der Kolleginnen und Kollegen von Förder- und Grundschule/Oberschule sowie der zeitlichen Abläufe und der konkreten Inhalte der Inklusionsstunden thematisiert. Dabei spielen zentrale Fragen im Umgang mit Heterogenität und individueller Förderung eine zentrale Rolle.


Ziele

-Die TN haben ihre Kenntnisse im Bereich des sonderpädagogischen Förderbedarfs vertieft.

-Die TN haben eine Unterstützung in ihrer praktischen Arbeit durch gemeinsamen Austausch und Hinweise für den Arbeitsalltag erlebt.

-Die TN sind in ihrer Motivation gestärkt, den Inklusionsgedanken weiter zu tragen.

-Die TN kennen die Grundlagen einer erfolgreichen Inklusionsarbeit.


Inhalte

-Erfahrungsaustausch

-Erfolgreiche Kooperation zwischen Grundschule/ Oberschule und Förderschule/Aufgabenverteilung

-Erstellen einer Zeitleiste für die Inklusionsarbeit im Schuljahresverlauf

-Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse


Zielgruppe

Lehrkräfte der Grundschulen, Oberschulen und Förderschulen, alle Fächer und Seiteneinsteiger


Hinweise

Offenheit für das Thema und das Einbringen eigener Erfahrungen der Teilnehmenden sind erwünscht.

Bei Präsenz: Praxismaterial, Literatur, Arbeitshefte insofern vorhanden.


Veranstaltungstermine

am von bis
10.11.2022 09:00 14:00

Anmeldeschluss

29.09.2022

Dozenten

Name von
Pester, Nicole Schule "Am Bürgergarten", Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen Eilenbu, Eilenburg
Wolle, Petra Oberschule Bad Düben, Bad Düben

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11087