Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

R03537: Fachbezogene Fortbildung Netzwerke in der Informatik (Oberschule)
Umsetzung des Lernbereichs Rechnernetzwerke im Fach Informatik - Vertiefung
am 12.06.2023Anmeldeschluss: 15.05.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 84 39 831
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Erweiterte Kenntnisse und praktische Beispiele für den Informatikunterricht zum Aufbau und der Nutzung von Computernetzwerk.In diesem Kurs sollen die theoretischen Inhalte, die didaktische Umsetzung mit dem Programm Filius, mit verschiedener Hardware, sowie mit den Möglichkeiten des Calliope geübt und Netzwerkaufgaben mit unterschiedlichen technischen Lösungen erarbeitet werden. Für die Umsetzung der Lehrplanziele im Fach Informatik liegen Erfahrungen mit dem Umgang von Rechentechnik vor.In der Veranstaltung werden Erfahrungen gesammelt, Lehrplanziele konkretisiert und Unterrichtssequenzen erarbeitet und diskutiert, sowie allen Teilnehmern zugänglich gemacht.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die theoretischen Hintergründe, die im Unterricht vermittelt werden sollen kennengelernt.

Sie sind in die Lage versetzt, Unterrichtssequenzen bezüglich ihrer Lehrplanrelevanz zu analysieren, im Hinblick auf die Lehrplanziele zu planen und fachdidaktisch zu beurteilen.

Sie kennen Möglichkeiten der Umsetzungen der Lehrplaninhalte und können diese anwenden.


Inhalte

  • Theoretische und praktische Grundlagen für die Behandlung von Rechnernetzen und Diensten
  • Kenntnisse zur Adressierung, Diensten und Protokollen für den Lernbereich im Unterricht der Sekundarstufe I
  • Vernetzung verschiedener Geräte und Lösungsansätze für den Unterricht
  • Datensicherheit und Datenschutz in vernetzten Systemen
  • Diskussion von konkreten Beispielen zur Umsetzung im Unterricht

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Informatik der Oberschule


Hinweise

Bringen Sie gern passende vorhandene Lehrmaterialien zur Diskussion mit. Digitale Arbeitsgeräte können mitgebracht oder vor Ort ausgeliehen werden; installierern Sie vorab gern bereits die Lernsoftware Filius. Insofern vorhanden bringen Sie gern einen eigenen Calliope Mini mit.


Veranstaltungstermine

am von bis
12.06.2023 09:00 16:30

Anmeldeschluss

15.05.2023

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03537