Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

L11113: Hilfen zur Inklusion sehbehinderter Kinder und Jugendlicher an allgemeinen Regelschulen
am 22.11.2022Anmeldeschluss: 11.10.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Die Lehrkräfte an allgemeinbildenden Regelschulen, in deren Klassen sehbehinderte Kinder und Jugendliche inklusiv unterrichtet werden, sollen gezielt zu besonderen Bedürfnissen dieser Kinder und Jugendlichen von Fachkollegen aus dem Bereich Blinden und Sehbehindertenpädagogik informiert und in der Förderung unterstützt werden.


Ziele

  • Die TN haben sich in ausgewählten Workshops gezielt zu spezifischen Bedürfnissen Sehbehinderter informiert.
  • Die TN kennen Fördermöglichkeiten und haben Hinweise zur Arbeitsmaterialgestaltung und zu Hilfsmitteln erhalten
  • Die TN machen Selbsterfahrung unter Simulationsbrillen.
  • Die TN haben sich untereinander in moderierten Gesprächsrunden ausgetauscht.

Inhalte

  • Spezifische Bedürfnisse sehbehinderter Kinder und Jugendlichen beispielhaft an Unterrichtsinhalten
  • Arbeitsmaterialgestaltung, Umgang mit Hilfsmitteln und hilfreiche PC-Programme
  • Nachteilsausgleich, Maßnahmen zur Wahrung der Chancengleichheit
  • Förderplanung und Entwicklungsbericht

Zielgruppe

Lehrkräfte aus allgemeinbildenden Regelschulen, die Schülerinnen und Schüler mit Sehbehinderungen unterrichten


Hinweise

Wir bieten unterschiedliche Workshops zu oben genannten Themen an.

An alle von uns zur Inklusion sehbehinderter Schüler betreuten Schulen senden wir eine persönliche Einladung zu.

Bitte melden Sie sich pünktlich im LaSuB ONLINE zur Fortbildung an!


Veranstaltungstermine

am von bis
22.11.2022 08:00 13:30

Anmeldeschluss

11.10.2022

Dozenten

Name von
Dozententeam der, Wladimir- Filatow- Schule - Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Sehen der St, Leipzig
Ohnsorge, Beatrice Wladimir- Filatow- Schule - Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Sehen der St, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L11113