Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

R03095: Gesprächsführung
Schwierige Gespräche souverän und erfolgreich führen - Miteinander reden
vom 15.12.2022 bis 16.12.2022Anmeldeschluss: 17.11.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paape, Katrin; +49 351 83 24 377
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Konfliktgespräche mit Kollegen, Vorgesetzten, Schülern und Eltern gehören zum Schulalltag. Diese Gespräche sind keine Diskurse über unterschiedliche Meinungen. Sie haben ein klares Ziel und verlangen eine bewusst gesteuerte Gesprächsführung, um ergebnisorientiert miteinander zu reden und nicht im Streit oder frustriert auseinanderzugehen.

Der Workshop bietet die Möglichkeit, Strategien und Techniken zu trainieren, um schwierige Gespräche aktiver und erfolgreich für beide Seiten gestalten zu können.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben ihre Sachkompetenz zu Prinzipien und Techniken einer deeskalierenden Gesprächsführung erweitert.

Sie haben ihre Wahrnehmung und ihr Verhalten in Konfliktgesprächen reflektiert.

Sie haben eine gelingende Gesprächsführung und ein förderliches Gesprächsverhalten an Fallbeispielen trainiert.


Inhalte

  • Gesprächsverhalten analysieren
  • (Negative) Emotionen angemessen artikulieren
  • Gesprächssituationen bewusst steuern
  • Signale über Körpersprache aussenden
  • Lösungsfokussierte Gesprächsvorbereitungen erstellen
  • „Schlagfertigkeit entwickeln·

Zielgruppe

Lehrkräfte an allen Schularten


Hinweise

Bitte bringen Sie unbedingt zwei selbst als schwierig erlebte Fallbeispiele mit, an denen auch in der Gruppe trainiert werden kann.


Veranstaltungstermine

am von bis
15.12.2022 10:00 17:30
16.12.2022 09:00 16:30

Anmeldeschluss

17.11.2022

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03095