Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

EXTP00011: Online-Workshops "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung "
vom 06.09.2022 bis 14.09.2022  

  • dummy
Aktion wählen


Dies ist eine Veranstaltung eines externen Anbieters. Bitte melden Sie sich beim Veranstalter an und stellen Sie bei dem für Sie zuständigen Standort des Landesamtes für Schule und Bildung einen Fortbildungsreiseantrag. Dieser ist nach Anordnung Grundlage für die Reisekostenerstattung gemäß SächsRKG sowie Voraussetzung für die Gewährung von Dienstunfallschutz.

Beschreibung

Die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen sind in der beruflichen Bildung seit dem Schuljahr 2020/21 fest in den sächsischen Lehrplänen verankert. Ziel ist es, dass sich Schülerinnen und Schüler „mit Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens, mit Politik, Wirtschaft, Umwelt und Kultur auseinandersetzen. Mit der Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) wird zum Eintritt in das Berufsleben nachhaltige Entwicklung in allen Dimensionen thematisiert.

Um dieses für uns alle so wichtige Thema möglichst lebensnah und anschaulich zu vermitteln, engagieren sich zahlreiche Akteurinnen und Akteure in Sachsen durch Bildungs- und Informationsangebote. Wir laden Sie ein, die Idee hinter BNE und ihre praktische Umsetzung in der Berufsausbildung in einem kostenfreien Workshop kennenzulernen.

Dabei liegt der Schwerpunkt je nach Termin auf einem anderen Berufsbild. Erste Impulse, wie Sie BBNE in sozialen, kaufmännischen oder handwerklichen Berufen umsetzen können, erhalten Sie aus drei Referenzprojekten. Zudem stellen wir Ihnen das BNE-Portal vor, auf dem Sie Angebote, Materialien und Ansprechpersonen finden


Weitere Informationen


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/EXTP00011