Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

R03322: QSF Phase 4 - Coaching-Kompetenzen als Führungskraft (Präsenz)
Die Potenziale von Kolleginnen und Kollegen fördern
vom 26.04.2023 bis 27.04.2023Anmeldeschluss: 29.03.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kuehl, Andrea; (03 51) 83 24 397
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Um als Führungskraft Lehrerinnen und Lehrer unterstützen zu können, sind geeignete Coaching- und Gesprächsführungs-Methoden sinnvoll und wichtig. Durch die Erweiterung der eigenen Gesprächskompetenzen durch Coachingelemente ist es als Führungskraft leichter möglich, mit den Kolleginnen und Kollegen ein vertrauensvolles Miteinander aufzubauen und Beziehungen zu gestalten.

In diesem praxisorientierten Workshop werden Coachingelemente für eine verbesserte Führungskompetenz demonstriert, analysiert und in Anwendungskontexten diskutiert.


Ziele

Die schulischen Führungskräfte haben Coachingelemente kennengelernt, analysiert und ihre Anwendung diskutiert. Sie haben ihre Gesprächskompetenzen (in Anreicherung mit Coachinginstrumenten) erweitert.


Inhalte

  • Die Rolle der Schulleitung als Coach: Chancen und Grenzen
  • Aus dem klassischen Coaching - Methoden zur Zustandssteuerung und Beziehungsgestaltung, z.B.:
  • Rapport (pacen und leading)
  • Motivierende Gesprächsführung
  • , systemische Fragetechniken·
  • Umgang mit Widerständen mittels Sprache (Meta/Milton-Sprache, Modell der Welt)
  • Submodalitäten und Sortierstile erkennen und nutzen, Timelinearbeit
  • bewusster Einsatz von Interventionstechniken für die Beziehungsgestaltung

Zielgruppe

Führungskräfte aller Schularten


Hinweise

Die Umsetzung erfolgt laut der "Konzeption zur Qualifizierung schulischer Führungskräfte in Sachsen" - Phase 4.


Veranstaltungstermine

am von bis
26.04.2023 10:00 17:30
27.04.2023 09:00 16:30

Anmeldeschluss

29.03.2023

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03322