Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Fortbildung im Detail

 

C06027: Archäologie entdecken und erleben im Welterbe Montanregion Erzgebirge /Krusnohori
am 07.11.2022Anmeldeschluss: 13.10.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Nötzold, Steffi; +49 371 5366-423
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Beschreibung

Welterbe begeistert - mit einer Vielzahl an außerschulischen Lernorten bietet das Welterbe Montanregion ErzgebirgeKrusnohori herausragende Möglichkeiten, das Thema Welterbe und seine Bedeutung für Sachsen und die Welt aufzuzeigen.

Als historische Zeugnisse geben die Bergbaudenkmale Aufschlüsse über das Leben und die geschichtliche Entwicklung einer Region. Was wissen wir über den frühen Bergbau im Erzgebirge im 12. Jahrhundert? Wie lebten und arbeiteten mittelalterlicher Bergleute über und unter Tage? Welche Themen, mit denen sich die Archäologie beschäftigt, lassen sich an den archäologischen Stätten der Montanregion aufzeigen? Lernen am außerschulischen Lernort „Welterbe ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, das eigene Erbe und die dazugehörige Geschichte vor Ort zu verstehen, sich mit der Vielfalt des Erbes der Menschheit auseinanderzusetzen.

Das Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krusnohori umfasst drei archäologische Stätten - darunter die mittelalterlichen Silberbergwerke in Dippoldiswalde. Die sensationellen Ergebnisse der Grabungen in Dippoldiswalde sorgten bald weit über Sachsen hinaus für Gesprächsstoff, denn die gut erhaltenen Funde - darunter komplette Leitern, hölzerne Grubeneinbauten, Haspeln und Gerätschaften des 12.-14. Jahrhunderts - sind einzigartig. Sie geben uns Einblicke in den frühen, mittelalterlichen Bergbau, in das damalige Leben und helfen, die Gegenwart zu verstehen und die Zukunft zu gestalten.


Ziele

Die Teilnehmernden erhalten Informationen zum Welterbeprogramm der UNESCO, das Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krusnohori und zur Bedeutung des Welterbes für den Schulunterricht.

Sie erfahren, wie archäologische Stätten als außerschulische Lernorte für Lernprozesse genutzt werden können (Lernen am Denkmal). Sie erfahren, wie neue Medien zur Vermittlung archäologischen Erbes an Schülerinnen und Schüler eingesetzt werden können und welche.

Sie finden Anknüpfungspunkte an den Lehrplan und können gemeinsam neue Ideen und Umsetzungsformen diskutieren und entwickeln.


Inhalte

  • Informationen zur Bedeutung des archäologischen Erbes im Welterbe-Kontext und zum Welterbe-Programm allgemein
  • Anknüpfungspunkte an Rahmenlehrplan und Einbindung in den Unterricht
  • Kennenlernen, Erleben und Verstehen archäologischer Stätten und von Möglichkeiten und Perspektiven für Zusammenarbeit
  • Stärkung des Austauschs zwischen Forschenden, Vermittlern und Lehrkräften zur Weiterentwicklung schülergerechter Formate und Angebote

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Hinweise

Das detaillierte Programm erhalten Sie nach der Zulassung per Mail direkt vom Welterbeverein. Dafür melden Sie sich bitte zusätzlich mit ihrer Mailadresse bei Frau Jesswein an: jesswein@motanregion-erzgebirge.de


Veranstaltungstermine

am von bis
07.11.2022 09:00 15:30

Anmeldeschluss

13.10.2022

Dozenten

Name von
Hansell, Friederike Landesamt für Denkmalpflege
Jesswein, Katharina Welterbe Montanregion Erzgebirge e. V.

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C06027