Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme: fortbildung@lasub.smk.sachsen.de

Fortbildung im Detail

 

EXTP00026: Regionaler Zirkel digital: "Kindeswohl schützen heißt Hilfeprozesse stärken! Unterstützung und Begleitung für Ihr schuleigenes Schutzkonzept gegen Kindeswohlgefährdung"
am 21.11.2022  

  • dummy
Aktion wählen


Dies ist eine Veranstaltung eines externen Anbieters. Bitte melden Sie sich beim Veranstalter an und stellen Sie bei dem für Sie zuständigen Standort des Landesamtes für Schule und Bildung einen Fortbildungsreiseantrag. Dieser ist nach Anordnung Grundlage für die Reisekostenerstattung gemäß SächsRKG sowie Voraussetzung für die Gewährung von Dienstunfallschutz.

Beschreibung

Kindeswohlgefährdung ist leider ein brandaktuelles Thema. Doch was ist nun die konkrete Aufgabe der Schule, wenn der Verdacht auf Kindeswohlgefährdung aufkommt?

Hierzu bieten wir Ihnen wir 8 inhaltlich aufeinander aufbauende Veranstaltungen im Onlineformat bis zum Sommer 2023 an, die wir in enger Kooperation mit dem Kinderschutzbund Landesverband Sachsen durchführen, um dieses Thema gut auf den Weg zu bringen.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Sie in Ihrer Arbeit zu unterstützen, ein schuleigenes Konzept zu entwickeln und Ihnen zugleich die Möglichkeit zum Austausch und zur Klärung von Fragen geben, wie z. B.

Welche Schritte sind zur Entwicklung des individuellen Schutzkonzeptes wichtig?

Welche Themen gehören in das Schutzkonzept?

Welche gesetzlichen Aspekte müssen beachtet werden?

Wie kann ich Kindeswohlgefährdung erkennen?

Welche Handlungsleitfäden gibt es und wie können meine Kolleginnen und Kollegen damit sicher umgehen?

Welche Beteiligungsprozesse müssen durchlaufen werden?

Welche Kooperationspartner sind für meinen Prozess für die Entwicklung eines Schutzkonzeptes wichtig?


Weitere Informationen


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/EXTP00026