Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Fortbildung im Detail

 

R03952: Sommerkunstwoche: Holz
Holzgestaltung - Masken, ein Kulturschatz
vom 01.07.2024 bis 05.07.2024Anmeldeschluss: 03.06.2024

  • dummy
Ansprechpartner inhaltlich:
Kröber, Henno; +49 (351) 84 39 837
Ansprechpartner organisatorisch:
Müller, Petra; (0 35 21) 41 27 21
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme:
fortbildung@lasub.smk.sachsen.de
Aktion wählen

Beschreibung

Unsere zivilisierte Welt ist nur eine große Maskerade. (Arthur Schopenhauer). Der Begriff „Maske“stammt vom arabischen Wort „maskharat“, was soviel bedeutet wie Narr, Posse, Hänselei oder Scherz. Eine Maske verbirgt das (wahre) Gesicht; mit ihrer Hilfe verwandelt sich der Träger in eine andere Figur. Die Maske hat ihren Ursprung im Kult, sie wurde zu religiösen und rituellen Zwecken eingesetzt…

Ob Tiermaske, Theatermaske, Brauchtumsmaske oder surrealistische Kopfmaske,die Formfindung durch Zufall oder Einfall, die Umsetzung wird in Holz erfolgen.Die Farbe als emotionale Ausdrucksform wird die Erkennbarkeit des Charakters unserer Masken unterstützen. Die Verwendung von Stemmeisen, Hohleisen und Klöppel mit möglicher abschließender Bemalung sollen dabei den Prozess und den Abschluss der Workshopwoche bilden. Die Teilnahme ist mit oder ohne Vorkenntnisse in der Holzbildhauerei möglich.

Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ihre Kompetenzen im praktisch-künstlerischen Arbeiten mit verschiedenen Techniken und dem Werkstoff Holz erweitert.

Sie haben Kenntnisse über Material und Werkzeuge erworben und Erfahrungen im produktiven Schaffensprozess gesammelt.

Inhalte

· Wahrnehmungsschulung mit künstlerischen Mitteln

· Motivwahl und Themenfindung

· Erproben bildnerischer Techniken

· Umsetzung eines Objektes in Holz (H ca 40cm)

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Kunst aller Schularten sowie künstlerisch ambitionierte Lehrkräfte

Hinweise


HINWEIS: Leider ändert sich aus organisatorischen Gründen der Veranstaltungsort. Die neue Planung bietet aber ebenfalls eine tolle Alternative. Alle weiteren Informationen erhalten Sie über eine gesonderte Mitteilung.


Die Teilnahmemöglichkeit richtet sich nach dem Posteingang des Anmeldeformulars und ist nur im zugelassenen Kurs möglich!

Bei Interesse an einem zweiten Kunstkurs ist dieser als Zweitwahl im Anmeldeformular anzugeben.

Der Kurs findet in der zweiten Sommerferienwoche statt.

Ein Teil der entstandenen Arbeiten werden ein Jahr im Schloss Siebeneichen zu Ausstellungs- und Dokumentationszwecken verbleiben oder ein Gemeinschaftswerk verbleibt am Ort.


Der Eigenbeitrag beträgt 50,00 € für die Beschaffung des Materials. Der Kurs findet in der zweiten Sommerferienwoche statt. Nach Möglichkeit bringen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigenes Material mit. (Werkzeuge, Feilen, Schleifpapier sind mitzubringen, Acrylfarbe, Buntstifte, Kohle und Pinsel) Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten auch mit elektrischen Maschinen, deshalb ist Kleidung gemäß Arbeitsschutz (Maske, Handschuhe, Schutzkleidung) zwingend erforderlich. Die entstandenen Objekte verbleiben für ein Jahr im Schloss Siebeneichen, ein Gemeinschaftswerk dauerhaft. Bei Fragen im Vorfeld kontaktieren Sie bitte Anja Werner (post@holzgestalten.net) 

 

Die Übernachtung findet im Einzelzimmer statt. Die Übernachtung erfolgt im „Fortbildungs- und Tagungszentrum Meißen“ (FTZ) oder im Hotel „Alte Klavierfabrik“. Das Hotel ist ca. 4,7 km (<https://klavierfabrik-meissen.travdo-hotels.de>) vom FTZ entfernt. Die Zuweisung des Übernachtungsortes erfolgt entsprechend der Auslastung.

Veranstaltungstermine

am von bis
01.07.2024 09:00 17:30
02.07.2024 09:00 17:30
03.07.2024 09:00 17:30
04.07.2024 09:00 17:30
05.07.2024 09:00 13:30

Anmeldeschluss

03.06.2024

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R03952