Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Fortbildung im Detail

 

R04369: Resilienz
Wie Resilienz Faktoren den Lehreralltag beeinflussen
am 12.04.2024Anmeldeschluss: 15.03.2024

  • dummy
Ansprechpartner inhaltlich:
Paape, Katrin; +49 (351) 84 39 839
Ansprechpartner organisatorisch:
Rogge, Maria; +49 3521 41 2722
Zentraler E-Mail Zugang für Fragen und Probleme:
fortbildung@lasub.smk.sachsen.de
Aktion wählen

Beschreibung

Die Tätigkeit einer Lehrkraft vollzieht sich im gesellschaftlichen Abbild: Hektik, Zeitdruck, Kritik, permanente neue Anforderungen, fordernde Eltern, wenig Mitwirkung seitens der Schüler, die Liste ist nicht vollständig. Viele der eingespielten Interaktionsmuster zwischen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und deren Eltern sind aufgelöst und benötigen einen neuen Umgang des Miteinanders. Das Ausbalancieren von der Vermittlung des Unterrichtsstoffes bis hin zu einem guten Kontakt der Schüler, die immer mehr der Macht der medialen Endgeräte erliegen und hierbei ihre Grundmotivation verlieren, verursacht bei vielen Lehrkräften zusätzlichen Stress. Ein gesunder Resilienz Faktor ist gefragt, denn er erleichtert hier ungemein die Arbeit. Damit ist die Widerstandsfähigkeit eines Menschen gemeint, der einen produktiven Umgang mit neuen, ihm unbekannten Erfahrungshorizonten beschreibt und im Idealfall aus Krisen einen maximalen Nutzen ziehen kann. Lehrkräfte mit dieser Kompetenz besinnen sich trotz widriger Lebensumstände schneller und wirkungsbewusster auf Ihre Stärken und Fähigkeiten und steuern so kreativ und flexibel das Unterrichtsgeschehen. Damit Lehrerinnen und Lehrer neben eigenen, manchmal z.T. komplizierten Lebenskontexten einen guten Unterricht machen können, sollten sie über ein Grundwissen der Resilienz Faktoren verfügen. Es soll ein Zusammenhang zu eigenen Resilienz Faktoren vorgenommen werden und ein Repertoire über mögliche Strategien und Routinen erarbeitet werden, die Stressoren den Wind aus den Segeln nehmen oder wie Albert Camus es einmal formuliert hat: „Mitten im Winter habe ich erfahren, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt". Der Workshop bietet Raum, sich mit Situationen im schulischen Kontext, die als belastend erlebt werden, und mit deren Lösungen auseinander zu setzen.


Ziele

Die Teilnehmenden haben verschiedene Beispiele/Situationen, die sie selbst im schulischen Kontext als schwierig erlebt haben, analysiert und diskutiert.

Sie haben Möglichkeiten für ein lösungsorientiertes, selbstwirksamkeitsförderliches Auftreten erprobt.

Sie haben sich damit auseinandergesetzt, wie sie in problematischen Situationen für Schüler/innen (Prüfungsangst, Redeangst, Auftrittsangst etc.) deeskalierend reagieren können.

Inhalte

· Erkennen von Resilienz Faktoren

· Eigene Arbeit an den Resilienz Faktoren

· Fokussieren auf die eigene psychosoziale Widerstandsfähigkeit

· Biografie als positiven Resilienz Faktor nutzen

· Eigene Balancefähigkeit ermitteln

· Formulieren von positiven Leitsätzen


Zielgruppe

Lehrkräfte der sprachlichen Fächer aller Schularten

Hinweise

Dieser Kurs wird von Heike Petersen ( Rhetorik, Erwachsenenpädagogik,

Hypnosystemische Beraterin) durchgeführt.

Veranstaltungstermine

am von bis
12.04.2024 08:30 15:00

Anmeldeschluss

15.03.2024

Veranstaltungsort

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R04369