Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.SBI07214: Projekttag 9. November - kein Projekttag wie jeder andere
Jahre nach dem Mauerfall - Erinnern an Alltag und Repression
vom 25.09.2017 bis 26.09.2017Anmeldeschluss: 28.08.2017  

  • dummy

Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

DDR-Geschichte ist ein wichtiger Unterrichtsgegenstand auch an sächsischen Schulen. Die nachwirkende Präsenz der DDR im Alltagsbewusstsein der häufig ostdeutschen Eltern bzw. Großeltern der heutigen Schülergeneration sowie der Lehrerschaft selbst ist eine für den Unterricht ganz wesentliche Größe.

Es gibt positive wie negative Zerrbilder, die von den Wissensbeständen der Zeitgeschichte wenig zu beeinflussen sind. Die Veranstaltung gibt Auskunft darüber, was die Wissenschaft über die verschiedenen Erinnerungsgemeinschaften hinsichtlich der DDR weiß, was die hierfür typischen Erinnerungen sind, wie sich die Erzählgemeinschaften gegenseitig beeinflussen und welche Instanzen auf sie einwirken.

Darüber hinaus liefert die Veranstaltung konkrete Anregungen für eine lebendige Vermittlung von DDR-Geschichte, und zwar über ein praktisch zu erprobendes Projekt zum History Caching sowie die Präsentation von Angeboten zur schulischen oder außerschulischen Auseinandersetzung mit der Rolle des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben einen vertieften Einblick in die soziologische Erforschung des sehr individuellen Erinnerns ehemaliger DDR-Bürger erhalten, die das "Konstrukt DDR" produziert haben.

Sie haben diese Situation mit der in anderen postdiktatorischen Gesellschaften verglichen und in ein etabliertes gedächtnistheoretisches Modell eingeordnet.

Sie haben ausgewählte schulische und außerschulische Angebote kennen gelernt, die das Agieren der DDR-Staatssicherheit thematisieren und problematisieren.

Sie haben ein History-Caching-Projekt zum 9. November 1989 für eine Anwendung an der eigenen Schule erprobt.


Inhalte

  • DDR-Erinnerungsgemeinschaften
  • Typische Erinnerungen
  • Beeinflussung der Erzählgemeinschaften untereinander und von außen
  • Vergleich mit Erinnerungsprozessen in anderen postdiktatorischen Gesellschaften
  • Schulische und außerschulische Bildungsangebote zum Agieren des DDR-Staatssicherheitsdienstes
  • Gegenwartsrelevante Fragen junger Menschen in Bezug auf das Wirken der Staatssicherheit in der Endphase der DDR
  • History Caching zum 9. November 1989 als Unterrichtsprojekt

Zielgruppe

Fachberater/innen sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen aller Fächer und Schularten


Veranstaltungstermine

am von bis
25.09.2017 10:00 17:30
26.09.2017 09:00 13:00

Anmeldeschluss

28.08.2017

Veranstaltungsort

  • Sächsisches Bildungsinstitut, Fortbildungs- und Tagungszentrum Meißen, Siebeneichener Schlossberg 2, 01662 Meißen Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/SBI07214