Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C04961: Was wäre wenn...? Anschauliches philosophieren mit Märchen, Fabeln, Bildern und Bücher
am 12.02.2018Anmeldeschluss: 01.01.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421
Ansprechpartner organisatorisch: Buschbeck, Jennifer; +49 371 5366-423

Beschreibung

Nachdenkliche Gespräche im Ethikunterricht beziehen sich auf Fragen, auf die es keine klaren Antworten gibt. Es geht hier nicht nur um die Aufdeckung von Sachverhalten oder den Erwerb von Wissen, sondern um den Prozess des Nachdenkens über verschiedene Antwort-, Interpretations- und Deutungsmöglichkeiten. Nachdenkliche Gespräche im Ethikunterricht tragen zur Orientierung, Erkenntnisgewinnung, Urteilsbildung der Schüler bei.

Vom Umgang mit Märchen bis zur Verwendung von Kinder- und Jugendliteratur im Unterricht reicht das Angebot der Veranstaltung. Mit zahlreichen Praxisbeispielen aus dem Schulalltag werden philosophische Denkbewegungen zum Thema „Freundschaft, „Gerechtigkeit, „Gesellschaft, „ Natur, „Glück sowie „Ich und das Namenlose gemeinsam mit den Teilnehmern über die Methoden des Nachdenkens erprobt. Dabei liefern Märchen, Fabeln, Bilder und Bücher den Anlass und Einstieg zu philosophischen Denkbewegungen. Anhand von erprobten Beispielen, soll die Vielfalt des Philosophierens im Unterricht und der Grundgedanken der Philosophie vermittelt werden.

Angesprochen sind in erster Linie jüngere Kollegen, Seiteneinsteiger, Kollegen die im Fach Ethik noch Defizite verspüren, aber auch jene Kollegen, die sich die Neugierde und den Spaß am Ethikunterricht erhalten haben.


Ziele

Die Teilnehmer kennen praxisorientierte Umsetzungsvorschläge für einen angeregten Ethikunterricht.

Sie wissen um methodisches Arbeiten mit Begriffen und Texten.


Inhalte

Die Menge des Materials bietet die Möglichkeit zur Auswahl:

  • Praxisorientierte Umsetzungsvorschläge für einen angeregten Ethikunterricht
  • Methodisches Arbeiten mit Begriffen und Texten
  • Übungen im Argumentieren (Pro und Contra - Diskussionen)
  • Das sokratische Gespräch (5- Finger- Methode des Philosophierens)
  • Gedankenexperimente (Ich und das „Namenlose
  • - eine philosophische Reise in die „Welt)

Zielgruppe

Lehrkräfte an Grundschulen, allgemeinbildenden Förderschulen uind Oberschulen


Hinweise

Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft können von der Sächsischen Bildungsagentur nicht übernommen werden. Es wird empfohlen, die Kostenübernahme vor Anmeldung mit dem jeweiligen Schulträger abzustimmen.

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte, die bereits an den theoretischen Grundlagen von kompetenzorientiertem Unterricht teilgenommen haben. Angesprochen sind in erster Linie junge Lehrkräfte, Lehrkräfte die in Praxisfeldern noch Defizite verspüren sowie Abordnungen an artfremde Schulen. Gerne können Sie Ihre positiven Beispiele mit eigenen Blitzlichtern einbringen. Die Teilnehmer sollten eigene Beispiele wie Bilder, Cluster, Märchen, Fabeln und Aphorismen aus ihrem Unterricht mitbringen und somit die Veranstaltung gleichzeitig als Plattform zum Erfahrungs- und Informationsaustausch nutzen.


Veranstaltungstermine

am von bis
12.02.2018 08:30 15:30

Anmeldeschluss

01.01.2018

Dozenten

Name von
Krauße, Elke Schule "Am Sachsenring", Schule zur Lernförderung, Hohenstein-Ernstthal

Veranstaltungsort

  • Sächsische Bildungsagentur, Regionalstelle Chemnitz, Annaberger Straße 119, 09120 Chemnitz Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C04961