Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L09996: Literatur von Autoren aus Sachsen im Spannungsfeld von Erinnern und Erleben
am 25.01.2018Anmeldeschluss: 14.12.2017  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Kunath, Janet; +49 341 4945-787

Beschreibung

Erinnerung ist Selbstvergewisserung und Suche nach Wahrheit. Doch: Wie nah kommt die Erinnerung an das Erlebte heran? Wie prägt Erinnerung das eigene Leben? Wie prägt Erlebtes, über das geschwiegen wird, nachfolgende Generationen? Wie prägen „alte Ängste und Verletzungen das Hier und Heute?

Aus der formen- und themenreichen Literatur von Autoren, die in Sachsen geboren wurden oder hier leben, werden gezielt Texte ausgewählt, die sich diesen Themen widmen. Neben einem Überblick über Texte (Prosa, Lyrik, Sachbuch) der letzten Jahre wird an Auszügen (Prosa, Lyrik) im Detail gearbeitet.

Zudem wird über weiterführende Sachliteratur und Belletristik zum Thema informiert.


Ziele

Die Teilnehmer kennen Bücher ab 2011 von Autoren unterschiedlicher Generationen, die in Sachsen geboren wurden oder hier leben, und die sich dem Thema Erinnern und Erleben literarisch widmen.

Die Teilnehmer setzen sich am Beispiel ausgewählter Literatur mit Aspekten der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts, deren individuellem Erleben und deren verschiedenartigen Verarbeitung auseinander.

Die Teilnehmer kennen weiterführende Sachliteratur (Geschichtswissenschaft, Psychologie) und Belletristik zum Thema.

Die Teilnehmer sind befähigt, die vorgestellten Texte gezielt und fachübergreifend/fächerverbindend im Unterricht einzusetzen oder sie als ergänzende Leseempfehlungen an ihre Schüler weiterzureichen.


Inhalte

  • ausgewählte themenbezogene Bücher von Autoren, die in Sachsen leben oder aus Sachsen stammen, erschienen 2011 bis 2017
  • Prosa und Lyrik im Spannungsfeld von Erinnern und Erleben in den Zeitphasen 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg, Nachkriegszeit (Flucht, Vertreibung, Aufbau der DDR), DDR, Wende-/Nachwendezeit
  • psychologische und andere Überlegungen zum Verhältnis von Erleben und Erinnern, Erinnern und Wahrheit, Erinnern und Verdrängen, Verdrängen und Überleben

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Deutsch sowie ggf. Lehrkräfte im Fach Geschichte an Oberschulen, allgemeinbildenden Förderschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen


Hinweise

Eine Titelliste und Lesetexte (Auszüge) werden ausgereicht.


Veranstaltungstermine

am von bis
25.01.2018 10:00 14:30

Anmeldeschluss

14.12.2017

Dozenten

Name von
Tröml Dr., Sibille Sächsischer Literaturrat e.V.; Haus des Buches, Leipzig

Veranstaltungsort

  • Sächsische Bildungsagentur Regionalstelle Leipzig, Nonnenstr. 17A, 04229 Leipzig Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L09996