Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.SBI07755: 7. Kunstsymposium DOKO18 Kunst.Geschichte.Unterricht
vom 23.03.2018 bis 24.03.2018Anmeldeschluss: 23.02.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kröber, Henno; (03 51) 83 24 373
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Die Geschichte der Kunst ist ein wesentliches Fundament jeden Kunstunterrichtes. In der Geschichte der Kunst wird das ungeheure Potenzial der Kunst überhaupt deutlich: Es sind die Bilder von Idealen, Träumen und Hoffnungen, von Angst und Gewalt, von Verrat, von Begehren, von Macht, von Brüchen, von Revolutionen, von Besinnung und vielem mehr, was der Mensch zu allen Zeiten zu sich und zur Welt in ein oft so rätselhaftes wie spannungsreiches Verhältnis gesetzt hat.

Wie können all diese Aspekte und Fragen produktiv für den Unterricht aufgeschlossen werden? Welche Didaktik(en) und Methodik(en) lassen die offenen und verborgenen Geheimnisse der Kunst produktiv werden zugunsten von Erkenntnis, Wissen, Erlebnis und Erfahrung?

Der Kongress geht den vielschichtigen Fragen nach, die eine Geschichte der Kunst bis in unsere jüngere Gegenwart über ein kanonisches Stil- und Epochenwissen hinaus an den Unterricht als Vermittlungskunst stellt.

Außerdem wird der Kongress theoretische Positionen mit schulpraktischen Erfahrungen zusammenführen. Verschiedene Formate - vom Vortrag über das Expertengespräch bis hin zum Workshop - sorgen für eine produktive Arbeitsatmosphäre, die aus den Impulsen und Debatten in Verbindung mit konkreten Anwendungsbeispielen ihre motivierende Dynamik entfaltet. Kunstpädagoginnen und Kunstpädagogen aus Schule und Hochschule, Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker, Künstlerinnen und Künstler sowie Vertreterinnen und Vertreter anderer Fächer und angrenzender Disziplinen werden mit ihren Beiträgen das Tableau gestalten. Im Rahmen von Begleitausstellungen sollen Praxisbeispiele zur Auseinandersetzung mit historischer Kunst im Unterricht präsentiert werden.


Ziele

Die Teilnehmer/innen erhalten Impulse, wie künstlerische Prozesse im Kunstunterricht in Gang gebracht und umgesetzt werden können.

Sie vertiefen ihre Kompetenzen in Kunstdidaktik und Kunstpädagogik.

Die Teilnehmer/innen lernen neuere Forschungsergebnisse zu ihrer täglichen künstlerischen Vermittlungsarbeit in Grundschulen, Oberschulen, Gymnasien oder an berufsbildenden Schulen kennen.

Sie arbeiten sequenziell künstlerisch.


Inhalte

  • Methoden der künstlerisch-praktischen Auseinandersetzung
  • Unterrichtsplanung, Zielgruppen- und Altersbezug
  • Unterrichtspraxis, Unterrichtsmodelle, Unterrichtseinheiten und Projekte
  • Kunstgeschichte als Praxisfeld für gemeinsames Lernen
  • Tradition und Innovation, Vorbild und Nachbild, Bild und Gegenbild
  • Globale Kunst, Eurozentrismus, Interkulturalität, regionale Kunst
  • Kanon, Epochen, Ikonen, Umbrüche, Funktionen
  • Rezeptionsmethoden, Fachmethoden und Unterrichtsmethoden

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Kunst aller Schularten sowie Lehrkräfte, die im künstlerischen Profil unterrichten


Hinweise

Während des Kongresses gibt es Plenumsveranstaltungen für alle Teilnehmer und Arbeitsgruppen/Workshops parallel in verschiedenen Sektionen. Bei der Anmeldung müssen Sie sich bitte für eine der Sektionen entscheiden. Folgende Sektionen stehen zur Auswahl:

RELATIONEN

Aktuelle Positionen zu Kunst Geschichte Unterricht

SCHNITTSTELLEN

Gestalterisches Arbeiten in bild- bzw. kunstgeschichtlichen Zusammenhängen

REZEPTIONSANGEBOTE

Kunstgeschichte erleben und verstehen

AUSWAHLSTRATEGIEN

Kunstgeschichte zwischen Exemplarik und Systematik

POSITIONSVERÄNDERUNGEN

Kunst und ihre Geschichte in der Geschichte des Kunstunterrichts

FOKUSSIERUNG

Performative Aspekte von Kunst Geschichte Unterricht vertiefen

LERNORTWECHSEL

Außerschulische Vermittlungsarbeit

INTERDISZIPLINARITÄT

Das Bild der Kunst in anderen Fächern

TRANSKULTURELLE PROZESSE

Globale und lokale Perspektiven

ELEMENTARPÄDAGOGIK

Vorschulische Begegnungen mit Kunstgeschichte

INKLUSION

Kunstgeschichte als Praxisfeld für gemeinsames Lernen

Genaue, fortlaufend ergänzte Informationen unter www.doko18.de (Anmeldung über diese Website am 1. August 2017 möglich.)


Veranstaltungstermine

am von bis
23.03.2018 09:00 18:00
24.03.2018 09:00 16:00

Anmeldeschluss

23.02.2018

Veranstaltungsort

  • Universität Leipzig, Institut für Kunstpädagogik, Geschwister-Scholl-Haus, Ritterstr. 8-10, 04109 Leipzig Route zum Veranstaltungsort planen
     

Weitere Informationen


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/SBI07755