Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.SBI07957: Fachbezogene Fortbildung Gesellschaftswissenschaftliches Profil, Ethik, Evangelische Religion und Katholische Religion
Geschlechtervorstellungen in den Weltreligionen
vom 09.04.2018 bis 10.04.2018Anmeldeschluss: 12.03.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Debatten über "Burkaverbote", religiöse Kindererziehung, Jungfräulichkeitsvorstellungen, Beschneidung, die Integrität des Körpers sowie die Gratwanderung zwischen Religionsfreiheit und Geschlechtergleichheit sind öffentlich-mediale Themen, die unser Bild von Religion maßgeblich prägen. Religionen werden in diesen Debatten vielfach mit sogenannten "konservativen" Geschlechterbildern verbunden und gegen ein säkulares Denken abgegrenzt. Beim zweiten Blick auf die Verbindung zwischen Geschlechterkonzepten und Religionen taucht man allerdings ein in ein Netzwerk, das weit komplexer ist, als mediale Berichte es erscheinen lassen. Der Workshop wird dieser Komplexität anhand verschiedener Beispiele und einer Mischung aus Vorträgen und interaktiven Elementen nachgehen. Im Zentrum stehen Fragen nach einem konzeptuellen Zugang zu Geschlecht und Religion sowie das Entdecken von Geschlechtervorstellungen in verschiedenen Religionen. Zum Weiterdenken wird abschließend die Frage nach der Relation zwischen Religionsfreiheit und Geschlechtergleichheit aufgeworfen.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben die Komplexität des Verhältnisses von Geschlecht und Religion anhand von Beispielen, theologischen Quellen und interaktiven Übungen analysiert.

Sie haben die eigenen Vorstellungen und Stereotypen bezüglich Frau, Mann und Religion hinterfragt.

Sie haben Strategien verschiedener Religionen, Geschlecht zu formen und zu vermitteln, kennengelernt.

Die Teilnehmenden sind der Frage nach der Relation zwischen Religionsfreiheit und Geschlechtergleichheit nachgegangen.


Inhalte

  • Konzeptuelles Nachdenken über Geschlecht und Religion. Einblick in die aktuelle Forschung
  • Mediale Vorstellungen über Geschlecht und Religion
  • Eigene Vorstellungen und Stereotypen
  • Geschlechterrollen in verschiedenen Religionen
  • Glaubensfreiheit frauenfeindlich?

Zielgruppe

Fachberater/innen sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen in den Fächern Gesellschaftswissenschaftliches Profil, Evangelische Religion, Katholische Religion und Ethik an Gymnasien sowie Führungskräfte, die in diesen Fächern und dieser Schulart unterrichten


Veranstaltungstermine

am von bis
09.04.2018 10:00 17:30
10.04.2018 09:00 16:30

Anmeldeschluss

12.03.2018

Veranstaltungsort

  • Sächsisches Bildungsinstitut, Fortbildungs- und Tagungszentrum Meißen, Siebeneichener Schlossberg 2, 01662 Meißen Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/SBI07957