Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.Z03513: Diagnostizieren und Fördern im Mathematikunterricht: Möglichkeiten, Rechenschwierigkeiten gezielt zu überwinden
vom 10.10.2018 bis 11.10.2018Anmeldeschluss: 29.08.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Pietzsch, Ingrid; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Hartrampf, Aniko; +49 375 4444-138

Beschreibung

Für den Erfolg differenzierenden Arbeitens ist es wichtig, dass Lehrkräfte den Lernstand der Kinder präzise bestimmen können und auf dieser Basis für Kinder einen Förderplan für die differenzierende Arbeit, aber auch für die Arbeit in Förderstunden erstellen.

In der Fortbildung werden deshalb Wesens- und Erscheinungsformen einer Rechenstörung ebenso thematisiert wie die gängigen Methoden zur Diagnostik. Hier werden standardisierte Tests gezeigt und in informelle Tests (etwa Kaufmann/Lorenz) eingeführt.

Auf der Grundlage dessen wird gezeigt, wie die Förderung praktikabel geplant und umgesetzt werden kann.

Dazu werden viele inhaltlich sinnvolle Aufgabenformate gezeigt, mit deren Hilfe Verständnis für Zahlen und Operationen angewandt werden kann.


Ziele

Die Teilnehmer beschreiben die Merkmale einer Rechenstörung und grenzen diese von den ganz normalen, zuweilen auftretenden Schwierigkeiten beim Lernen ab.

Sie kennen standardisierte Tests wie DEMAT und ZAREKI und deren Grenzen.

Sie kennen informelle diagnostische Verfahren zur Lernstanderhebung (etwa nach Kaufmann/Lorenz) und können diese anwenden.

Die Lehrkräfte können auf dieser Grundlage Förderpläne erstellen und begründen.


Inhalte

··
  • Zahlbegriff und Zahlrepräsentation, Operationsvorstelllungen (Modelle u.a. nach Dehaene, von Aster, Lorenz),
  • ·
  • Probleme beim Erwerb von Zahl- und Operationsvorstellungen und deren Ursachen
  • ·
  • Möglichkeiten der Diagnostik: Standardisierte Tests und informelle Verfahren
  • ·
  • Fördern bei Rechenstörungen: Förderpläne erstellen und effektiv umsetzen
  • ·
  • geeignete Aufgaben und Materialien zur Förderung bei Rechenstörungen und geeignetes Arbeiten mit diesen Aufgaben bzw. Materialien
  • ·

Zielgruppe

Lehrer und Lehrpersonen, die Kinder fördern, Beratungslehrer etc.


Hinweise

Bitte bringen Sie das Material mit, das Sie derzeit zur Veranschaulichung im Arithmetikunterricht einsetzen. Übernachtungsmöglichkeiten können nicht angeboten werden.


Veranstaltungstermine

am von bis
10.10.2018 08:30 17:00
11.10.2018 08:30 17:00

Anmeldeschluss

29.08.2018

Dozenten

Name von
Eichler Prof. Dr., Klaus-Peter Pädagogische Hochschule, Schwäbisch Gmünd

Veranstaltungsort

  • Schule "Am Rosarium", Grundschule, Sonnenstraße 36, 08371 Glauchau Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03513