Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.Z03510: Mathematik (Zahlen und ihre Beziehungen) verstehen, um besonderen Rechenschwierigkeiten vorzubeugen. Geht das im Anfangsunterricht der Grundschule? (Teil 1 und 2)
vom 26.09.2018 bis 01.03.2019Anmeldeschluss: 15.08.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Pietzsch, Ingrid; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Hartrampf, Aniko; +49 375 4444-138

Beschreibung

Immer mehr Schüler zeigen bereits früh im Mathematikunterricht der Grundschule Schwierigkeiten beim Erlernen des Rechnens. Häufig werden dann schnell "besondere Rechenschwierigkeiten" oder "Dyskalkulie" als eine mögliche Erklärung genannt.

Die Probleme zeigen sich in der Regel bereits im Anfangsunterricht. Bei genauerer Beobachtung und Analyse der Lernentwicklung wird oft festgestellt, dass die Schüler keine Zahlvorstellung entwickelt haben, und somit auch bei den Operationen nur formal, d.h. meistens zählend rechnen.

Es fehlt ihnen der Aufbau eines guten Zahlverständnisses, das Zahlen und ihre Beziehungen zu anderen Zahlen versteht und "sieht".

Ein gutes Zahl- und Operationsverständnis hilft den Schülern, ein stabiles Basiswissen in der Grundschule anschaulich aufzubauen und zu verinnerlichen


Ziele

Die Teilnehmer lernen mathematische "Basisfähigkeiten" als gute Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Zahlen und Zahlbeziehungen kennen.

Die Teilnehmer erarbeiten hilfreiche mathematisch-didaktische Konzepte zu den arithmetischen Inhalten des Mathematikunterrichts der Grundschule (Teil 1: Zahlaufbau/Teil 2: Operationsaufbau)

Die Teilnehmer lernen typische Fehler und "Stolpersteine" rechenschwacher Schüler im Unterricht zu erkennen, um sie als Hilfe für den Unterricht und für einen effektiven Förderplan zu nutzen.

Die Teilnehmer lernen Materialien und Methoden des Unterrichts kennen, die zur Vorbeugung der Rechenschwierigkeiten dienen können.


Inhalte

- Mathematische Basisfähigkeiten

- Didaktisch-methodische Konzepte und Materialien für einen „handlungs- und kompetenzorientierten Mathematikunterricht in der Grundschule

- Typische "Stolpersteine" und Fehler bei rechenschwachen Schülern

- Was sind "besondere Rechenschwierigkeiten"? - Erscheinungsbild und mögliche Ursachen


Zielgruppe

Lehrkräfte für Mathematik an Grund- oder Förderschulen,

insbesondere jene, die das Fach noch nicht unterrichten, oder lange nicht mehr unterrichtet haben.


Hinweise

Es können keine Übernachtungsmöglichkeiten angeboten werden.


Veranstaltungstermine

am von bis
Baustein 1
26.09.2018 09:00 16:30
Baustein 2
14.11.2018 09:00 16:30
Baustein 3
28.02.2019 09:00 16:30
01.03.2019 09:00 16:30

Anmeldeschluss

15.08.2018

Dozenten

Name von
Kiehl, Annette Praxis für Lerntherapie Kiehl, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03510